Acanio d'Alsennin-Salsavûr

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Acanio d'Alsennin-Salsavûr (SC)
Familie: Haus di Salsavûr
Wahlspruch: "Man hört nie auf zu lernen."
Titel & Ämter: Nachtschatten der Phex-Kirche, Cavalliere, Censore von Magistralia, Consiliere des Hauses di Salsavûr, Herr von Alsennin
Tsatag: 16. Phex 952 BF
Größe: 180 Halbfinger
Statur: recht gebrechlich
Haare: braun, mittlerweile grau
Augenfarbe: grünbraun
Kurzcharakteristik: alter Intrigant, den man allerdings nicht unterschätzen sollte, eher mittelmäßiger Rapierfechter, lebenslustiger und fähiger Geweihter
Wichtige Eigenschaften: CH, IN, FF
Wichtige Talente: Schleichen, Etikette, Überreden, Überzeugen, Götter/Kulte, Rechtskunde, Staatskunst
Vor- und Nachteile: Adlige Abstammung, Geweiht (Phex), Glück, Behäbig, Eingeschränkter Sinn (Sehen), Neugier, Verpflichtungen (Kirche, Familie)
Beziehungen: ansehnlich in der Phex-Kirche, ansehnlich in Urbasi und Umland, hinlänglich im Rest des Reichs
Finanzkraft: hinlänglich, immer schwankend
Eltern: Daria di Salsavûr, Folnor d'Alsennin
Traviastand: vermählt mit:
1. Oleana di Matienna (952 - 972 BF; Esquria von Cinanzie);
2. Bernike Trestana di Valentano (956 - 1032 BF)
Nachkommen: 1. Elea (972 - 1033 BF);
2. Sanya Lamea di Salsavûr (975 - 1029 BF),
Leonore Aldare di Salsavûr (993 - 1029 BF),
Malvolio Silem di Salsavûr (994 - 1028 BF)
Freunde & Verbündete: Haus di Salsavûr, Phex-Kirche
Feinde & Konkurrenten: ein paar
Seelentier: Schlange
Besonderheiten: unterstützt seinen Lieblingsenkel Lorian, wo er nur kann
Verwendung im Spiel: Der alternde Phexgeweihte kann als Unterstützer oder Gegner im Hintergrund auftauchen.

Acanio Savertin Horasio d'Alsennin-Salsavûr unterstützt seine Familie als Phex-Geweihter auf seine Art. Er ist außerdem der Consiliere des Hauses und tritt meistens als deren Diplomat auf. Im Jahre 1034 BF wurde er, durch die dortigen Bewohner, zum Censore von Magistralia gewählt.

Erscheinung

Mit 180 Halbfingern ist Acanio eher von durchschnittlicher Größe und auch sein Körperbau ist nicht eben der eines Kriegers, vielmehr sehnig und schmal. Seine früher braunen, aber schon lange ergrauten Haare fallen ihm elegant in ungebändigten Locken auf die Schultern, aus seinen grünbraunen Augen strahlt mittlerweile die Weisheit des Alters, aber ebenso auch phexische Schläue. Dies verbirgt aber nicht, dass sein Augenlicht langsam nachlässt und er bisweilen ein dickes Monokel nötig hat. Auch in anderen Belangen fordert das Alter seinen Tribut - sein Tatendrang und seine Gewandheit sind heute nicht mehr die eines jungen Mannes.

Acanio trägt vorzugsweise edle Gewandung im Horasstil mit möglichst unauffälligem, aber doch großem Anteil an grauen Schattierungen. In Rüstung sah man ihn früher schon selten und heute trägt er keine mehr, zu schwer liegen die Rüstteile auf den alten Schultern.

Sein steter Begleiter seit vielen Jahrzehnten ist dagegen ein alter Rapier, der zwar wenig Verzierung, dafür aber gute Kampfeigenschaften aufweist.

Vita

16. Phex 952 BF: Geburt auf dem Landgut seiner Familie bei Valdarista
957 – 963 BF: Erziehung durch Privatlehrer
962 BF: Aufnahme an der Akademie der Kriegs- und Lebenskunst zu Vinsalt.
967 BF: Rauswurf aus der Akademie, ohne das Wissen seiner Eltern, er bleibt vorerst in Vinsalt und hält sich mit mehr oder weniger legalen Aufgaben über Wasser
Ende 967 BF: Eintritt in den Phex-Tempel zu Vinsalt und Beginn des Noviziats, seinen Eltern schickt er einen gefälschten Kriegerbrief und die Information, das er auf Reisen geht, um Aventurien kennen zu lernen
970 BF: Abschluss den Noviziats und Weihe zum Mondschatten
Frühsommer 970 BF: Beginn seiner Reise von Adelshof zu Adelshof
Ende 971 BF: Rückkehr zu seiner Familie und Heirat
972 BF: Geburt seiner Tochter Elea, dabei stirbt seine erste Frau, danach begibt er sich wieder auf Reisen, im Auftrage des Herzogs von Grangor, wie er behauptet. Diese Reise führte ihn das erste Mal in die Tulamidenlande.
983 BF: Tod seiner Mutter und kurze Rückkehr zur Familie
Mitte 984 BF: Beginn einer weiteren Reise, die ihn abermals ins Lande der Tulamiden führte.
Anfang Phex 987 BF: Rückkehr und bald darauf Umzug nach Arivor
18. Hesinde 990 BF: Geburt seines ersten Enkels
991 BF: Tod seines Vaters
16. Phex 997 BF: Weihe zum Nachtschatten
10. Rondra 1001 BF: Dartan, sein zweiter Enkel erblickt auf Burg Wulfenblut das Licht Deres.
27. Travia 1004 BF: Seine erste Enkelin wird auf seinem Landgut geboren.
05. Rondra 1005 BF: Geburt seines dritten Enkels und seiner zweiten Enkelin
1005 BF: Rückkehr nach Burg Wulfenblut
21. Ingerimm 1010 BF: Seine dritte Enkelin wird auf Burg Wulfenblut geboren
1029 BF: Nahm er Verbindungen zu der Unterwelt Urbasis auf


Persönliche Werkzeuge