Agreppo von Urbasi

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hl. Agreppo
Kult: Bild:Z-ing.png Ingerimm
Aspekt: Münzprägung
Feiertag: 15. Ingerimm
Tempel: Urbasi (Sant'Agreppo)
Verbreitung: kaum verbreitet, v. a. Urbasi und bei Münzprägern im Aurelat und der Gerondrata
Wirken: Der Heilige Agreppo prägte bereits während der Regierungszeit des Belen-Horas (880-856 v. BF) die ersten Silbermünzen, die heute als Silbertaler bekannt sind.

Agreppo von Urbasi war der Legende der Silberstadt Urbasi nach der erste Münzpräger des Silbertals. In seiner Heimatstadt wird er heute als Stadtheiliger verehrt und war gerade in jüngerer Zeit für viele Neuschöpfungen namensgebend: so etwa die Vorstadt Agreppara am gegenüberliegenden Sikramufer, die Fürstliche Gemeinde des Hl. Agreppo oder die Silbertaler Bank (mit vollem Namen "Banca Argentale di Sant'Agreppo").

Historiker ordnen ihm zudem den in heutiger Zeit wenig bekannten bosparanischen Stadtnamen Agreppum zu, der wohl eine frühere Bezeichnung Urbasis war.

Meisterinformationen:

Erwähnungen des Hl. Agreppo tauchen erstmals in der späten Zeit der Kusliker Kaiser auf, nachdem das angeblich nach ihm benannte Agreppum bereits zerstört wurde. Tatsächlich geht die Legende des Heiligen auf die ketzerische Stadt zurück und sollte deren einst aus vielen Urkunden getilgten Namen in verklärter Form bewahren.

Quellen

Persönliche Werkzeuge