Ancuiras Alfaran

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ancuiras wird in Reich des Horas, Seite 179 beschrieben.

Ancuiras Alfaran (geb. 983 BF), auch Ancuiras Assertor von Mendena, war seit dem Thronfolgekrieg der Komtur der Ardariten zu Neetha. Der Rondra-Geweihte ist Witwer der 'Heldenkönigin' Salkya Firdayon und Vater ihrer ebenfalls im Krieg verstorbenen Kinder Rhondara und Lucrann. Er war von 1010 bis 1024 BF Baron von Artesa in Almada und von 1022 BF bis unmittelbar vor dem Thronfolgekrieg zudem Marschall seines Heimatlandes. Seit der Katastrophe von Arivor war Ancuiras überdies einer der Protagonisten im Machtkampf in der Gerondrata, wurde sogar im Peraine 1040 BF vom Horas zum Erzherrscher ernannt. Allerdings beugte er sich schließlich der Weisung seines Kirchenoberen, des Meisters des Bundes Romur von Schreyen, übte das Amt nicht weiter aus und verließ das Horasreich gen Tobrien.

Quellen

Persönliche Werkzeuge