Anhänger des Namenlosen

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die auf dieser Seite preisgegebenen Geheimnisse über die Anhänger des Namenlosen sind als Meisterinformationen einzustufen und sollten deshalb mit Bedacht gelesen werden.

Der Kult des Namenlosen hat im Horasreich in der jüngeren Vergangenheit wiederholt einflussreiche Zirkel von Anhängern hervorgebracht. Eine Übersicht darüber soll hier gegeben werden. Briefspielfiguren werden kursiv gesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Archonten von Naaghot-Shaar

Das Zentrum der Verschwörung des Namenlosen im Horasreich stellen derzeit die Archonten von Naaghot-Shaar dar. Der auf und von den Zyklopeninseln wirkende Zirkel wird von gleich zwei Hochgeweihten des Namenlosen angeführt. 1023 BF sandten sie den Knaben Tionnin Madaraestadin ins Güldenland, um mit dort vermuteten Anhängern des Namenlosen in Kontakt zu treten.

Verstorbene Anhänger und vergangene Verschwörungen

Arivorer Verschwörung

Mit dem Ziel, den Einfluss der Rondra-Kirche im Horasreich zu schwächen, agierten bereits mehrfach Anhänger im Umfeld der Erzherrscher von Arivor.

  • Daicon von Nardolet, Edelmann und Geweihter des Namenlosen, war der Kopf der Verschwörung, die 998 BF bei einem Attentat auf Erzherrscher Dapifer ter Bredero scheiterte. Daicon wurde danach mit den meisten seiner Anhänger hingerichtet. Er führte seinen Ziehsohn Sephirim Isyahadan (s.o.) in die Weihen des Kultes ein.
  • Oljana ya Cavacasta, Komturin der Ardariten, war eine Überlebende des Daicon-Zirkels, die dessen Werk fortsetzte, indem sie Dapifer wiederholt vergiftete und schließlich dahinsiechen ließ. 1029 BF verursachte sie indirekt den Schlachtentod Salkya Firdayons, scheiterte jedoch beim Versuch, Nepolemo ya Torese als Seneschallin und Erzherrscherin zu ersetzen. Sie führte auch die Grafenzwillinge Tizzo und Tilfur (s.o.) in die Weihen des Kultes ein.
  • Adalrik von Schreyen war der nach der Hinrichtung seines Vaters geborene Sohn Daicons, der unter dem Namen seiner Adoptiveltern großen Ruhm als Turnierstreiter errang, bevor er 1038 BF bei einem Attentat auf den Erzherrscher scheiterte und sich anschließend im Kerker selbst richtete.

Anhänger in Chababien

Reisende der zweiten Lamea-Expedition

Weitere, verstorbene Anhänger

Quellen

Persönliche Werkzeuge