Baronie Sewamund

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Baronie Sewamund
Krone
Wappen
Baronie Sewamund
Horasreich
Wappen
Ungefähre Lage im Lieblichen Feld

Region: Grangorien zwischen Grangorer Bucht und Phecanowald
Lehnsherr: Herzog von Grangor
Herrschaft: Baron Irion von Streitebeck
Residenzsitz:   Schloss Corello in Sewamund
Einwohner: 15300
Siedlungen: Sewamund
Weg & Steg: Sewak; Dämonenstieg, König-Khadan-Straße
Sonstiges: Deiche und Salzfelder entlang der Küste
Die Baronie Sewamund (rot) in der Grafschaft Phecadien (grau) und im Herzogtum Grangor
Die Lande der Baronie Sewamund

Lage

Die Stadt Sewamund liegt im beginnenden Norden des Horasreiches am Südzipfel der Baronie Sewamund. Südlich grenzt direkt die Nachbarbaronie Ruthor an. Auf deren Land befindet sich der Brückenkopf der Stadt Sewamund, der streng genommen zu Ruthor gehört, aber von Sewamund aus verwaltet wird.
Die Baronie Sewamund erstreckt sich einige Meilen den Sewak entlang und reicht bis zu den Ausläufern des dichten Phecanowaldes. Im Nordwesten grenzt sie an das Gebiet der Terra Ferma der Stadt Grangor an. Im Norden der Baronie liegt die Baronie um die Residenzstadt Farsid.

Die Einwohnerverteilung der Baronie Sewamund

Aufbau

Die Baronie Sewamund bildet zusammen mit den Baronien Phecanostein, Farsid und Nervuk das Herzogtum Grangorien und untersteht somit Herzog Cusimo Garlischgrötz. Sie umfasst die Ländereien Amarinto, Nupercanti, Osthzweyg, Sewadâl, Trestal und Tribêc. Ungefähr 15300 Einwohner leben hier. Der Baron der Baronie Sewamund, derzeit Irion von Streitebeck, hat seinen Sitz in Sewamund im Schloss Corello. Die Stadt selbst wird vom Lilienrat verwaltet (siehe auch Politik Sewamund), der im Magistrat der Stadt tagt.
Das Land steht unter dem Einfluss des aus Westen heranwehenden Belemans, der vor der Sewamunder Küste über dem Meer der Sieben Winde kaum gebremst wird und so je nach Jahreszeit zum Sturm werden kann.

Lebensumstände

Das Meer ist weiterhin prägend für die Bewohner der Baronie, die hauptsächlich vom Fischfang leben. Die am häufigsten vorkommenden Sorten sind die Grangorine, die Grangorelle und in erster Linie der Thunfisch. Die meisten gefangenen Fische landen auf Grangorer Tellern oder werden von der Lagunenstadt aus geräuchert, eingesalzen oder getrocknet in alle Welt verkauft.
Die Stadt Sewamund ist deswegen der Bezugspunkt für die Fischer der Umgebung, die hier ihre Fänge auf größere Handelsschiffe verladen lassen oder auf dem Markt verkaufen. Da Sewamund in den letzten Jahren durch das Seebad einen guten Ruf bei reichen Horasiern erhielt, ist der Fischfang in der Stadt selbst im Gegensatz zum Umland etwas zurückgegangen.
Auch andere Händler bringen auf ihrer Durchreise Reichtum in die Stadt, ist hier doch meilenweit die einzige Brücke über den Sewak zu finden, über die die Kronstraße verläuft.
Die Landschaft der Baronie Sewamund zeichnen neben der mit Schilf bestandenen sandigen Küste mit ihren Deichen und Salzgewinnungsflächen weite Agrarflächen und Viehweiden aus, die von alten und neuen Kanälen und Riedwiesen geteilt werden.
Je mehr man die Auen und die Küste verlässt und weiter in das Hinterland geht, desto beherrschender wird der dichte Phecanowald, der bei den alteingesessenen Bewohnern Sewamunds einen unheimlichen Ruf genießt, da er voller verlassener und verfallener Gebäude und Gemäuer aus vergangenen Zeiten steht, in denen es spukt, und von Feen bewohnt sein soll.
Dennoch siedeln hier ebenfalls Menschen in vielen kleinen Höfen, schlagen Holz, betrieben Weidewirtschaft und bauen Gemüse und Getreide an. Flachs wird Leinen und dies wiederum wird zu Tuchen verarbeitet.
In den Hängen des Phecanowaldes wird Eisenerz gefördert. Ebenfalls gibt es dort erschlossene Silbervorkommen und Steinbrüche. Hier sind auch einige Zwerge zu finden.

Burgen und Schlösaser


Lehensstruktur Grangor im Jahr 1027 BF
Königreich Yaquiria

Hzm. Grangor | Kmk. Yaquirbruch | Ehzm. Horasia | Ehft. Arivor | Kmk. Goldfelsen | Hzm. Methumis | Ehzm. Chababien | Kmk. Khômwacht

Herzogtum Grangor

Grafschaft Phecadien - Krondomäne Venga | Freie Stadt Grangor | Baronie Sewamund

Grafschaft Bomed - Krondomäne Schradok | Baronie Veliris | Baronie Tikalen
Persönliche Werkzeuge