Benutzer Diskussion:Dellatrezzi

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

3D Stadtansicht von Unterfels

Hallo, ich hoffe es ist in Ordnung, was ich auf meiner Benutzerseite hochgeladen habe. Ich habe das Gefühl, dass diese 3D Ansichten recht gut als Stadtplanersatz für Spieler dienen könnten, da sie mehr Flair vermitteln, aber weniger "genau" wirken. Als Beispiel habe ich schnell in Photoshop eine Variante einer deiner Ansichten erstellt, die ich als Handout bei meinen Spielern nutzen werde. Auf jeden Fall vermittelt diese 3D Ansicht viel mehr, wie sich eine Stadt "anfühlt" und ist daher wohl für Spieler geeignet. mfg --Shahanja 15:41, 3. Nov. 2009 (CET)

Gerade für den "Hausgebrauch" habe ich damit natürlich überhaupt keine Probleme, dafür ist es ja auch in letzter Instanz gedacht. Ich muss doch mal sehen, ob ich da nicht noch eine schönen Screenshot hinbekomme, auf der auch die ganze Stadt zu sehen ist. - della Trezzi 20:13, 3. Nov. 2009 (CET)

Nachtrag: Hilft dir das? - della Trezzi 20:31, 3. Nov. 2009 (CET)

Ja, das hilft. Das ist wirklich ein übersichtliches Bild, bei dem auch die entfernteren Stadtviertel deutlich zu sehen sind. Ich danke dir für all die Mühen, die in diesem Projekt stecken. Für mich und meine Gruppe wird sich das bald ausgezahlt haben. Interessante Idee und funktioniert erstaunlich gut. --Shahanja 23:30, 3. Nov. 2009 (CET)

PNG-Dateien

Hallo, Du sagtest mal vor einiger Zeit, bei PNG-Dateien bestimmte Farben ausblenden zu können. Ich wollte mich erkundigen, wie das geht. Die von mir hochgeladenen Initialbuchstaben haben leider einen weißen Hintergrund.--Torrem 01:53, 22. Feb. 2009 (CET)

Du solltest in deinem Grafikprogramm in der Lage sein, transparente Farben zu definieren, wenn du die pngs abspeicherst, in deinem Fall wohl am besten weiß. Mit welchen Programm arbeitest du denn? - della Trezzi 02:39, 22. Feb. 2009 (CET)
Ich habe da nur so ganz alte Sachen. Standardmäßig habe ich "Micrografx Photo Magic". Das Programm lag 1995 einem Scanner bei - und taugt ansonsten auch für fast alles. Die Sache mit dem Ausblenden von Farben kenne ich bisher nur von GIF. Dafür hätte ich auch ein Programm. Allerdings lässt sich GIF im Wiki nicht ohne Beeinträchtigungen des Bildes runterskalieren.--Torrem 02:49, 22. Feb. 2009 (CET)
Ich hab eben mal das A-Initial verändert, es geht auf jeden Fall. Kann dein Programm direkt nach png speichern? Der Vergleich mit GIF ist gut, es sollte dir nämlich die gleichen Optionen anbieten. - della Trezzi 02:58, 22. Feb. 2009 (CET)
Danke. Nach meiner Anzeige ist das neue PNG-Bild aber reinschwarz, sobald es in veränderter Größe verwendet wird.--Torrem 03:01, 22. Feb. 2009 (CET)
Seltsam... ich hab es erstmal zurückgesetzt, keine Ahnung weshalb das jetzt nicht geht... - della Trezzi 03:30, 22. Feb. 2009 (CET)
Weiss nicht, ob es eine Hilfe ist, aber es könnte auf den browser ankommen: Der IE hat mit der Transparenz bei PNGs bis Version 6 Probleme--Elanor 14:54, 22. Feb. 2009 (CET)
Ich habe diesen einen Browser, von dem es hieß, er werde von den Virenprogrammierern weniger adressiert, weil er nicht von Bill Gates sei.--Torrem 15:23, 22. Feb. 2009 (CET)
Ergänze: Firefox.--Torrem 15:24, 22. Feb. 2009 (CET)
Dann liegt's nicht daran.--Elanor 15:31, 22. Feb. 2009 (CET)

Turnier

Kann es sein, dass meine Anmeldung nicht angekommen ist?--Di matienna 19:10, 15. Feb. 2009 (CET)

Der ist tatsächlich so unauffällig, dass er mir beim Update versehentlich verloren gegangen ist... *lol* - della Trezzi 19:22, 15. Feb. 2009 (CET)
Das hätte ich mir natürlich denken müssen ;-)--Di matienna 19:37, 15. Feb. 2009 (CET)
Hatte ich Dir nicht geschrieben? Ansonsten schicke ich die Werte von Cordovan nochmal. Aber sag mir bitte wohin.(Email?) --der.maekkel 02:09, 17. Feb. 2009 (CET)
Doch, die Mail hatte ich bekommen, aber ich hatte dir doch noch eine Antwort darauf zurückgeschrieben? - della Trezzi 06:55, 17. Feb. 2009 (CET)

3D-Städte

Hallo. Was für einen Kurvenradius würde wohl eine Kutsche mit 6 PS erfordern?--Torrem 19:48, 12. Feb. 2009 (CET)

Hm, keine Ahnung... der Radius sollte aber zumindest so groß sein, dass ein Sechsspänner in seiner vollen Länge auch auf ihn passt. - della Trezzi 20:26, 12. Feb. 2009 (CET)
Für die Erfordernisse eines imaginären Mantel-und-Degen-Films müsste man natürlich schon durch die Straßen jachtern können ... ;-)--Torrem 20:51, 12. Feb. 2009 (CET)

Kurze Anschlussfrage siehe hier, falls es Dir nichts ausmacht.--Torrem 21:12, 12. Feb. 2009 (CET)

Phecadien

Bzgl. Gft. vs. Landschaft: Es gibt beides, eines ist ein politisches Gebilde, dass zeitabhängig ist, das andere eine Teillandschaft der Septimana. Wann immer von der Landschaft Phecadien gesprochen wird, sollte aber nicht auf die Gft. verwiesen werden. Danke. :) --Gonfaloniere 11:49, 6. Aug. 2008 (CEST)

Ich hatte eigentlich darauf geachtet, dass ich die Landschaften stehenlasse, anderes war unbeabsichtigt. Wobei witzigerweise im Artikel zur Grafschaft der Phecanowald als Landschaft angegeben wird... -della Trezzi 11:51, 6. Aug. 2008 (CEST)
Naja, ein Gebirge ist ja irgendwie auch eine Landschaft, ebenso wie größere Wälder - da verschwimmen die Begriffe halt. --Gonfaloniere 11:53, 6. Aug. 2008 (CEST)
Ich meinte, dass wenn auf den ersten Blick die Landschaft sowieso Phecanowald heißt, eigentlich die Landschaftzuordnungen auch so aussehen müssten. Aber Phecadien und Phecanowald sind doch zwei verschiedene Landschaften, das verstehe ich doch richtig? Dann sollte man wohl auch die Landschaftszuordnung des Grafschafts-Artikels anpassen. - della Trezzi 11:57, 6. Aug. 2008 (CEST)
Sind zwei verschiedene Landschaften, ja. Im Grafschaftsartikel ist schlicht nur eine Teillandschaft der Grafschaft genannt (ist also unvollständig). Kann man gerne durch die Landschaft Phecadien ersetzen oder etwa noch "Phecadital" dazuschreiben. --Gonfaloniere 12:05, 6. Aug. 2008 (CEST)


Anfrage bzgl. Bild

Horas deliberans

Hallo, ich habe aus einem Bild von Dir die Abbildung einer Statue vom Typ "Horas deliberans" oder "Horas deliberator" erstellt. Ich bitte um Genehmigung. Aventurisch würde sie auf einem der prominenten Steinsockel in der vorderen Gartenanlage des Palagio Phalaxani stehen, umgeben von weiteren Götter- und Heiligenallegorien sowie korrespondierend mit einer ebenfalls prominent aufgestellten "Thalionmel invicta".--Torrem 15:09, 7. Aug. 2008 (CEST)

Da fehlt am Hinterkopf der "Puschel" ;). Als Horas lasse ich mich doch gerne abbilden, so gesehen habe ich damit kein Problem. Auch wenn ich mich in dem Bild nur schemenhaft wiederfinde :) - della Trezzi 15:30, 7. Aug. 2008 (CEST)
Danke. Ja, die Auflösung des Photos kam mir auch nicht eben entgegen.--Torrem 15:32, 7. Aug. 2008 (CEST)


Tauschbörse

Recalculator

Mögliche Ehegattin für den Recalculator? Oder sind sich unsere Familien dafür zu fern (politisch wie derographisch?) Calven 23:44, 23. Jan. 2009 (CET)

Hm, die Hochzeit ist vermutlich 40 Jahre her, da war die politische Situation ja noch eine andere. Man müsste mal überlegen, wie man das mit den Kindern handhabt (Darion hat nämlich schon mind. zwei), denn ich persönlich finde diese "jede der Familien bekommt ein oder zwei, die dann den Namen weitertragen"-Handhabung immer etwas seltsam. Hat Desaya denn evtl eine Schwester/Cousine, die man "aufheiraten kann"? Ich finde des Konzept eines "dominanten" und eines "nachgeordneten" Ehepartners, wobei der Dominante den Namen weitergibt, eigentlich stimmiger (und es verursacht auch weniger Namenschaos, von grausigen Doppel- und Dreifachnamen mal zu schweigen...) - della Trezzi 00:22, 24. Jan. 2009 (CET)
Zur Politik: Da magst du recht haben, die selbstbewusste Anlehnung an ... politische schwierige Positionen ist für die Calvens ein Phänomen der ganz alten (vor 762 BF) und der ganz aktuellen (seit 1028 BF) Zeit. Desaya hat allerdings nur einen jüngst verstorbenen Bruder. Das wird nicht gehen. Und zum Schluss: Nichts gegen Doppelnamen, mein ganzes Haus hat einen ;). Calven 00:39, 24. Jan. 2009 (CET)
Und damit ist es etwas besonderes, und glücklicherweise nicht mehr die Regel! ;) Aber zurück zum Heiratsgeschäft: Wie sieht es denn sonst so bei dir in der Generation 960-970 BF aus, es kann ja auch gerne eine zweit- oder drittgeborene Tochter sein (im allgemeinen sind diese zwei-drei-Kinder Ehen eh etwas niedrig, verglichen mit historischen Verhältnissen), notfalls eine eben kreierte (Wäre der Vorname Ricarda genehm, meine bisherige generische Ehefrau für Darion, "Ricarda ya Herlingessa", hieß nämlich so (aber ich dachte mir im Laufe der aktuellen Revision, dass ein bespielter Partner spannender wäre). Und eine nachgeborene Dame wäre ohnehin besser, weil ich für die Kinder wegen weiterführender Pläne den Namen della Trezzi brauche. - della Trezzi 00:52, 24. Jan. 2009 (CET)
Ich finde mein Haus mittlerweile schon sehr zahlreich, stimme dir aber, was die geringe Kinderzahl angeht, zu... Eine (auswärtige) Person mehr wäre eigentlich nicht das Problem. Das würde auch die erhebliche Lücke zwischen Desaya und Torvon schließen. Ricarda von Calven-Imirandi, Esquiria von Imirandi (*970 BF) sei dein, wenn du möchtest.Calven 00:59, 24. Jan. 2009 (CET)
Dann machen wir das doch gleich mal amtlich! :D Demnach hast du ja Familiengröße 3, was ich (basierend auf Familiengröße 2 = 10-20 Mitglieder) immer als 20-35 Mitglieder, aufgeteilt in zwei Linien, interpretiert habe (nicht dass ich da selbst irgendwie herankomme, letzter Bestand vor aktuellen Ergänzungen sind weniger als 20). Auf wie viele kommst du denn? - della Trezzi 01:18, 24. Jan. 2009 (CET)
  • hüstel* 18 genau ;). Also: Ricarda Niothia von Calven-Imirandi, bitte. Hat sie dann den Namen della Trezzi übernommen? Calven 01:21, 24. Jan. 2009 (CET)
Na, mit 18 bist du dann doch noch locker im grünen Bereich! Bei den Nachnamen bin ich hingegen immer ziemlich kulant, im Stammbaum liste ich gerne die Geburtsnamen, um die Übersicht zu erleichtern. Wir können sie gerne weiter als Ricarda von Calven-Immirandi führen (zB sollte sie einen Artikel bekommen), nur die Kinder sind dann della Trezzis (nämlich Avessandro und Rahjana, um genau zu sein). - della Trezzi 01:26, 24. Jan. 2009 (CET)
Man müsste überlegen, welchen Namen man als "edler" ansehen kann ;). Mir auch eigentlich egal. Calven 01:28, 24. Jan. 2009 (CET)

Baumeister

Hallo. Wie wäre es, wenn Bifurco Tribêc auf seine alten Tage für den Erbdrosten von Bomed baut? Erfahrung hat er, frag den Horas. Er kommt ursprünglich aus Tikalen, ist also Landsmann. --Tribec 10:17, 24. Jan. 2009 (CET)

Klingt doch ideal! Dann kann er seine Ideal-Thesen gleich mal an Bomed ausleben, das hat es ohnehin nötig. Ist also engagiert! - della Trezzi 10:57, 24. Jan. 2009 (CET)
Fein. Zeit hätte er ab Efferd 1030 BF. --Tribec 11:00, 24. Jan. 2009 (CET)
Ich dachte in etwa an eine Einstellung ab ca. 3 Monate nach Friedensschluss, passt also im Groben. Mann muss sich ja auch erstmal finden... ;) - della Trezzi 11:04, 24. Jan. 2009 (CET)

Hilfe bei Bildbearbeitung

Moin!
Du bist doch hier einer von denen, die sich mit Bildbearbeitung auskennen, oder? Wenn ja, habe ich eine Bitte an dich: Ich möchte dieses Bild als Schauplatz für ein Abenteuer verwenden. Da stört natürlich der Schriftzug. Kannst du mir ein Freeware-Programm empfehlen, mit dem man die Schrift mit nicht allzuviel Aufwand wegretuschieren kann? Ich habe es mit MS-Paint und Paint.NET versucht, aber die Ergebnisse sehen nicht gut aus. Wenn es dir nicht zuviel Arbeit ist, würde ich natürlich auch direkt ein Bild ohne Schriftzug von dir annehmen. ;-)
Ergänzung: Das Herz oben auf der Stele könnte bei der Gelegenheit auch gleich weg. Man erkennt es zwar nicht auf Anhieb, aber so richtig aventurisch sieht es ja auch nicht aus. Novacasa 18:51, 3. Nov. 2009 (CET)

So in etwa? Wobei das leider in keinem Freewaretool entstanden ist sondern in Photoshop CS. Aber ich habe gehört, dass GIMP, v.a. mit dem GIMPshop Interface, das auch genauso hinbekommt. Bin leider auch völliger Photoshop und GIMP Amateur, bisher habe ich v.a. mit Corel Photopaint gearbeitet. Aber gerade das Kopierstempeltool, mit dem ich auch dein Bild bearbeitet habe, ist in Photoshop ungleich mächtiger. - della Trezzi 23:27, 3. Nov. 2009 (CET)

Das Bild ist super. Vielen Dank! Novacasa 01:04, 4. Nov. 2009 (CET)

Heilkunde und Adelige

Fortführung der Diskussion von hier

Ich sehe das eigentlich ähnlich, reiche Patrizier können sich halt Heilmagier und Perainegeweihte ans Bett holen. Und gerade durch letztere frage ich mich, ob man überhaupt hinweggerafft werden kann, wenn es nicht plötzlich und unerwartet kommt; oder man ein schlimmer Frevler ist, was natürlich seine eigene Dynamik schafft, wenn jemand tatsächlich unheilbar ist. Aber ich würde lieber die Dramatik schwerer Erkrankungen auch im Adel des Horasreichs erhalten. Doch warum sollte ein Perainegeweihter nicht dagegen vorgehen (können)? Warum hat diese Kirche nicht mehr Einfluss im Adel, wenn jeder am Liebsten eine Hausgeweihte hätte? Wer finanziert eigentlich die Ausbildung profaner Medici (außer mit Fokus auf die kleineren Wehwehchen), wenn man in den entscheidenden Fragen Magie und Götterwirken bevorzugen würde? Allein zum Wohle des Folkes? -- Brahl 06:44, 17. Okt. 2011 (CEST)

Wahrscheinlich ist ob der Stärke der Tsa-Kirche im LF und gerade ob des spezifischen Falles von Todesfällen im Kindbett eine Tsa-Geweihte eher einzurechnen, als die "Konkurrenz" der Ackergöttin, aber die Frage bleibt leider die gleiche. Entweder kennen die Adligen halt LCD und WdG nicht, es gilt als unschicklich wenn ein Spross eines rondrianischen Hauses nichtmal seinen ersten Kampf aus dem Mutterleib alleine besteht oder wir müssen mit speziellen Schwangerschaftskrankheiten argumentieren, die ja zumindest magisch weit weniger schnell zu heilen sind als "einfache" Blutungen.-- Athanasius 10:41, 17. Okt. 2011 (CEST)
Kann man mit einem Balsam nicht fast schon einen abgehackten Arm wieder "ankleben"? Innerweltliche Logik und erzählerische Dramatik beißen sich da irgendwie ein wenig - vor allem wenn man im Hinterkopf behält, dass es Heerscharen von Abenteurern gibt, die als schwere "Drogennutzer" (im pharmazeutischen Sinn) einen entsprechenden Grundumsatz an diversen hochspezialisierten Heildienstleitungen unterhalten dürften (besagte halb abgehackte Arme...) - della Trezzi 11:41, 17. Okt. 2011 (CEST)
Ob es dazu offizielle Aussagen gibt weiß ich nicht, ab die Heerscharen werden nicht ganz so groß sein, weil es sicherlich nicht mehrere Dutzend Gezeichnete, Helden des Jahrs des Feuers oder Jäger von Mantikor gibt. Jede Heldentat kann halt nur einmal begangen werden. Balsam ermöglicht nicht die Heilung von Krankheiten, das meinte ich.-- Athanasius 12:22, 17. Okt. 2011 (CEST)
Ich denke auch dass man den Einfluss von Helden auf Wirtschaft und Gesellschaft hier vernachlässigen kann. Die Heilmagie scheint mir auch nicht so wichtig zu sein, gerade wenn man Kindbettfieber andere Ursachen verpasst bzw. andere Kindbettkrankheiten einbaut, wie von Athanasius vorgeschlagen. Entscheidend ist hier also wie häufig die Geweihtenschaft der Tsa und Peraine heilsam (nicht profan) zur Tat schreitet. Und da befürchte ich, dass das Götterwirken so häufig vorkommt, dass dies Krankheiten nur noch in den allerschwersten Fällen für die Reichen und Mächtigen zulässt. Für das einfache Volk sieht das sicher anders aus, aber dem Adel müsste es entsprechend prächtig gehen. Und das ganz ohne dass jemand tatsächlich die Krankheiten versteht. Damit würde die Ausbildung profaner Medici natürlich ebenfalls unwichtiger. Oder weiß da jemand eine Lösung? -- Brahl 13:33, 17. Okt. 2011 (CEST)
Gibt es denn eine hier andeutungsweise auftauchene Lohn-Karmagie der Tsa- und Peraine-Kirche? Gehen die tatsächlich nur an die Betten der Reichen? Gibt es überhaupt eine besonders gute Beziehung zwischen diesen beiden Kirchen des Volkes und den Rondra, Hesinde- oder Praisverbundenen Patriziern im LF? Klar, die werden im Schwangerschaftsfalle mal über ihren Schatten springen, aber der Hofkaplan wird halt kein Tsa- oder Peraine-Geweihter sein. Und ausgerechent diese Kirchen werden auch nicht auf Abruf der Mächtigen gegen bare Münze Gewehr bei Fuß stehen, wenn auch die Bauersfrau ein Kind erwartet.-- Athanasius 13:37, 17. Okt. 2011 (CEST)
Das wiederum würde uns den Archetyp des, ähm, "finanziell aufgeschlossenen" Prälaten kosten, dem es in seiner gehobenen Position prächtig geht, der seine Kontakte in den Adel hegt und pflegt und der genau erkennt, dass die Rettung einer realpolitisch wichtigeren Person ihn irgendwie mehr weiterbringt. Immer unter der Annahme, dass es so etwas im durchideologisierten Aventurien mit seinen unfehlbaren, charakterstarken Geweihten überhaupt geben kann (auf der anderen Seite: das Schisma der Boronkirche hat den Boron selbst auch nicht gejuckt, und das sollte ein ganz anderes Kaliber sein als mal eine Bäuerin "vergessen"). - della Trezzi 13:44, 17. Okt. 2011 (CEST)
Dazu ist zu sagen, dass ich (auf eine entsprechende Nachfrage meinerseits), bei aller Vorsicht und ohne Gewähr, auch kanzlerseitig eine deutliche Aufgeschlossenheit dem Typus "Renaissanceprälat" gegenüber erfahren habe. Auch wenn Götter in Aventurien beweisbar existieren, dürften sich ihre Diener nicht zu schade sein - und waren es in der Vergangenheit ja auch nicht, lese ich die Publikationen richtig - den Ruhm ihres Gottes auch materiell zu mehren. Und da hilft der Herzog halt weiter als der Rattenfänger. Calven 13:51, 17. Okt. 2011 (CEST)
Genau genommen würde uns das nur den Archetyp des finanziell aufgeschlossenen Tsa- oder Peraine-Prälaten kosten, die bisher doch eher spärlich vertreten sind ;)-- Athanasius 13:52, 17. Okt. 2011 (CEST)
Brauchen wir denn überhaupt solche? Zumal Heilsegen ja auch vom Hofgeweihten (Praios, Rondra, Hesinde...) gesprochen werden können. Karmal entsteht also nur in Extremfällen eine Lücke. Und in solchen Fällen ist der Peraine-Tsa-Priester ohnehin handlungsverpflichtet. Calven 13:56, 17. Okt. 2011 (CEST)
Nein, die brauchen wir eben nicht, mein Argument. Ich glaube, dass Kinderbetttod bisher nicht verregelt ist, weswegen wir nicht wissen, ob ein Heilsegen des 1. Grades dafür ausreichte (s.o. zur Heilung von Krankheiten). Mein Argument war auch nicht, dass sich die Tsa/Perainianer weigern, sondern, dass sie schlicht woanders am Bett stehen. Das auch nicht als Regelfall, sondern als (ggf. Ausnahme-)Erklärung dafür, warum es auch im arkano-karmalen Aventurien zu Tod im Kinderbett kommen kann, ganz ohne dass andere liebgewonnene irdisch-inspirierte Archetypen wegfallen müssten.-- Athanasius 13:59, 17. Okt. 2011 (CEST)
Nur das der Kindsbetttod (wenn ich nicht völlig danebenliege) ein "mechanisches" Problem ist, das mit Blutverlust und Verletzungen einhergeht, und keine Krankheit. Balsam Salabunde ftw! :) Ich bin ja DSA-Regeltechnisch inzwischen alles andere als fit, aber der einfache Heilsegen geht doch auch bei leichten Verletzungen, oder? Mal abgesehen vom banalen Heiltrank, dessen Kosten für einen Patrizier eh ein Witz sind. - della Trezzi 14:08, 17. Okt. 2011 (CEST)
Der Heiltrank ist unfair, nimm den zurück! *Grübel* Wenn man das Problem generalisierte, könnte man auf die Idee kommen, dass der liebfeldische Adel Fertilitätsbeschränkungen einbaut, um allzu riesige Familien zu verhindern. Erbrechtlich bedeuten die zwar kein Problem, aber so viele Kirchenpfründen gibts dann auch nicht, dass man alle Kinder versorgt bekommt, weil Kindsbetttod, Kindersterblichkeit und Reit- und Jagdunfälle dann ja generell (als rechnerisch wirksamer Faktor) auszuschließen wären. Hab ich hier schonmal erwähnt, dass ich ein erklärter Gegner des Balsams bin?^^-- Athanasius 16:11, 17. Okt. 2011 (CEST)
Hmm ob der Geweihte tatsächlich eher dem Bettler denn dem Gönner hilft, der sein Spital finanziert, wage ich in vielen Fällen auch zu bezweifeln. Ich weiß nicht inwieweit die Heilsegen-Fähigkeiten der anderen Zwölfgöttergeweihten ausreichen, aber wenn dem nicht so wäre, müssten die Tsa- und Peraine-Kirche auch sicherlich bessere Kontakte zum Adel pflegen (letztere wegen besseren Ernten ohnehin zu wirtschaftlich ambitionierten Landadligen ;)). Das Kindbettfieber muss keineswegs die gleiche Ursache wie irdisch haben (also per Balsam geheilt werden können) und selbst wenn müsste man ja zumindest die Ursache vermuten. Aber wenn das im Nu mit Karmalmagie beseitigt werden kann, ist das auch hinfällig. Da kann man dann nicht einmal mehr abstruse Miasmentheorien und 6-Säfte-Lehren predigen, da muss man die Krankheit nicht verstehen. -- Brahl 20:19, 17. Okt. 2011 (CEST)
Was hatte Dapifer ter Bredero eigentlich für eine Krankheit, die Adelssieche? --Tribec 20:25, 17. Okt. 2011 (CEST)
Nö, der war offensichtlich Anhänger des Namenlosen :) - della Trezzi 23:14, 17. Okt. 2011 (CEST)


Travienstand

Was "Travienstand" immer noch nicht richtiger macht....-- Rondrastein 07:41, 3. Nov. 2011 (CET)

Ich wusste, ich hätte es mir aufschreiben sollen: Irgendwo in einer RSH habe ich zuletzt tatsächlich etwas von Rondrenmut oder Travienliebe oder sowas gelesen.-- Athanasius 13:39, 3. Nov. 2011 (CET)
Nur weil der ...ähm... die Schreibweise einmal in einer RSH aufgetaucht ist, muss man sie überall im Wiki übernehmen? ahja, interessant...-- Rondrastein 15:59, 3. Nov. 2011 (CET)
Naja, dass ist ein schönes Indiz dafür, dass diese klanglich wohl überzeugendere Variante auch im "offiziellen Aventurien" jedenfalls nicht ungebräuchlich ist. Calven 16:21, 3. Nov. 2011 (CET)
Zu dem Thema streite ich mich auch nicht, schon die letzten Debatten endeten nur mit der Ermüdung von Rondrasteins Gegnern, nicht einer schlüssigen Antwort auf die Frage. Die Endung auf -en ist ein veralteter Genitiv (das habe ich extra vorher noch bei einem befreundeten Germanisten nachgefragt), wie er in Werken von solchen "Literaturstümpern" wie Schiller, Kleist und Goethe völlig üblich ist. Noch dazu wird das Wort Travienbund durch die Vermeidung des harten Vokals a vor dem b leichter zu sprechen. Das reicht mir als Begründung :) - della Trezzi 16:34, 3. Nov. 2011 (CET)
So kann man Diskussionen auch entgehen... erinnert mich irgendwie an wen, an wen nur.... Was den "veralteten Genitiv" angeht, willkommen bei der neuen Rechtschreibung. Die reicht mir als Begründung. :-)-- Rondrastein 16:49, 3. Nov. 2011 (CET)
Jeder so, wie er mag. Hier fliegt so viel alte Schreibweise rum, das ist ziemlich egal. Allerdings hört sich Travienbund trotzdem irgendwie dämlich an. - Nicolo Faellan 17:08, 3. Nov. 2011 (CET)
*Prust* "Jeder so, wie er es mag." [...] "Allerdings hört sich Travienbund trotz dem irgendwie dämlich an." Klasse!-- Athanasius 18:29, 3. Nov. 2011 (CET)
Scherzkeks. Das war meine Meinung, etwas unglücklich ausgedrückt. Streiche dämlich, setze gestelzt, blasiert oder so. - Nicolo Faellan 20:20, 3. Nov. 2011 (CET)
Hakuna Matata! Mit dem Verweis auf die persönlichen Geschmäcker schließt sich für mich der ewige Kreis dieser Debatte eigentlich auch. Um nichts anderes geht es hier, denn natürlich habe ich kontrolliert, wo die Vorlage zum Einsatz kommt - fast nur auf Torrems und meinen Beschreibungen, und da sind die Vorlieben ja bekannt. In diesem Sinne: Jedem Tierchen sein (sic!) Pläsierchen. - della Trezzi 18:46, 3. Nov. 2011 (CET)
Mir gefällt die ien-Variante auch deutlich besser und ich wüsste auch nicht, warum man nicht beide nutzen kann. -- Brahl 20:25, 3. Nov. 2011 (CET)

Lärmende Zecher

Wie sieht das eigentlich aus in der Post-Josmina-Zeit: Gibt es da noch rumstreunende Cantarras, die etwa ein erfahrener Bluthund zur Strecke bringen könnte damit man seinen Namen im horasischen Yaquirbruch wenigstens mit respektvoller Abneigung, wenn schon mit Abneigung ausspricht? :-)-- Athanasius 19:10, 9. Mai 2013 (CEST)

Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, ehrlich gesagt. Durch meine Abstinenz muss ich mich auch erst noch ein wenig auf den letzten Stand bringen (gerade im Yaquirbruch doch nicht so einfach) und ausloten, wo die Trezzi fürderhin stehen. Aus dem Bauch heraus gesprochen sind die Trezzi aber mit der Übernahme der Signorie Carindôr erstmal quitt mit den Cantarras - was diese wohl selbst anders sehen... - della Trezzi 11:27, 10. Mai 2013 (CEST)
Schade, eigentlich. Vielleicht erweist er sich dann auch als Pferdetotreiter bzw. letzer Kämpfer einer verlorenen Sache und akzeptiert hinterlistige Racheakte...:D-- Athanasius 16:11, 10. Mai 2013 (CEST)
Das letzte Wort ist da sicherlich noch nicht gesprochen, und über die Fehde der beiden Familien soll ja nicht wie vieles andere "anstrengende" bzw. nachteilhafte just dann verschwinden, wenn die Familie bespielt wird. Ich muss nur bei Gelegenheit mal in Ruhe darüber nachdenken, in welcher Form eine nur einseitig bespielte Fehde am besten längerfristig zu gestalten ist :) - della Trezzi 17:23, 11. Mai 2013 (CEST)

Josminas Schicksal

Siehe bitte hier.-- Horasio 14:48, 5. Sep. 2014 (CEST)

Felsfeldener

Huhu, kurze Anmerkung zu deiner letzten Ergänzung Zitat :"Allen voran natürlich der Felsfelder ein leichter Rotwein aus dem nahe gelegenen Neetlingshof." Der sog. Felsfeldener oder Felsfelder Sandwein ist auch nach offiziellen Setzungen ein Weißwein.--Bild:Haus_Doren_klein.png‎‎ Endor Dorén 22:10, 26. Apr. 2015 (CEST)

Das habe ich jetzt zugegebenerweise nicht überprüft. Es steht dir frei, den Fehler zu korrigieren. :) - della Trezzi 22:26, 26. Apr. 2015 (CEST)

Phileas Fogg

Wir sprachen jüngst kurz darüber.-- Athanasius 18:18, 7. Aug. 2019 (CEST)

Persönliche Werkzeuge