Berechnungsregeln für das Briefspiel

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die klassischen Berechnungsregeln für das Briefspiel beziehen sich auf adelige Herrschaften. Seit dem Übergang zum Städte-Spiel haben sie ihre Verbindlichkeit verloren, dienen jedoch vielen Spielern noch immer als Orientierungspunkt. Auf dem letzten Stand des "klassischen Berechnungssystems" lag eine Unterteilung der Einkünfte und Ausgaben in drei "Grundeinheiten" vor, in Dukaten (D), Lebensmittel (Lm.) und Güter (G).

Mit einigen Abwandlungen können die Regeln - unter der Annahme, eine Gesellschaft entwickelte sich organisch - ohne Zweifel auch für das Städte-Spiel in wesentlichen Punkten herangezogen werden. Was allerdings fehlt, ist eine Grundlage für die Berechnung des Potentials von Faktoreien oder Handelsgesellschaften.

Ein Rechenbeispiel soll in einer Gesamtschau das System nachvollziehbar machen. Die einzelnen Aspekte des Berechnungssystems sind über die am Fuße dieses Artikels verlinkte Navigationsleite abrufbar.

Rechenbeispiel

Als Rechenbeispiel diene die Signorie Corden am Sikram. Sie hat - mal angenommen - 2.500 Einwohner. Also hat der Signore von Corden 131 bewirtschaftete Hufen Land (2.500 Einwohner der Signorie x 0,6 x 0,7 x 0,125 = 131,25 Hufen). Hierbei bewirtschaftet er 11 Hufen selbst (Salland), 120 Hufen hat er verpachtet (Pachtland). Aus dem Salland bezieht er 11 Quader Lm. (Hufenzahl x 1 Q). Aus dem Pachtland bezieht er durch den Feld- und Blutzins 84 Quader Lm. (Hufenzahl x 0,7 Q) sowie durch den Grundzins - er erhebt 20 Dukaten pro Hufe - 2.400 Dukaten.

Zu den Privilegien und Ämtern: Durch das Fischereirecht am Sikram bezieht der Herr von Corden Abgaben in Höhe von 8 Quadern Lm., durch das Privileg der Niedergerichtsbarkeit 300 Dukaten, durch das Marktrecht 10 Quader Güter (2.500 Einwohner der Signorie / 1000 = 2,5 - 2,5 x 4 = 10 Güter). Als Schatzmeister der Zyklopeninseln verschafft sich Urras von Hohensteyn-Corden jährlich 1.800 Dukaten. Ob er oder andere Mitglieder seines Hauses noch weitere Ämter haben, bleibe hier dahingestellt.

Zum Handel: In Belhanka verkauft der Herr von Corden 50 Quader Lm. für 7.500 Dukaten (Großstadt: 50 x 150 D), in Toricum 20 Quader Lm. für 2.400 Dukaten (Stadt: 20 x 120 D), am Sikramstieg 8 Quader Lm. für 800 Dukaten (Straße: 8 x 100 D), in Corden selbst 8 Quader Lebensmittel für 720 D (Markt: 8 x 90 D). Seine 10 Quader Güter verkauft er in Belhanka für 3.000 Dukaten (Großstadt: 10 x 300 D).

Nach diesem Einzug der Abgaben und nach den Handelstätigkeiten hat der Herr von Corden somit 19 Quader Lm. und 18.920 Dukaten. Für 5 Quader Lm. unterhält er 10 Pferde. 5 Quader Lm. und 250 Dukaten gibt er für seinen Beitrag zur Cron-Legion. Für den Unterhalt der Burg Corden - eine gewöhnliche und mittlere Burg - benötigt er 1.600 Dukaten (8000 x 0,2).

Usw.


Berechnungsregeln für das Briefspiel
Landbesitz  | Regalien und Privilegien  | Ämter
Handel
Abgaben  | Gebäude und Verwaltung  | Personen und Tiere
Persönliche Werkzeuge