Calliane ay Oikaldiki

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Calliane wird in Reich des Horas, Seite 178 beschrieben.
Calliane ay Oikaldiki
Familie: Haus ay Oikaldiki
Titel & Ämter: Marchesa von Neetha, durch ihre Heirat auch Prinzessin beider Hylailos'
Tsatag: 1016 BF
Haare: kastanienbraun
Kurzcharakteristik: zurückhaltende, aber ehrgeizige Edeldame und Zauberin
Eltern: Cedor von Eskenderun (989-1021), Lutisana ay Oikaldiki (991-1029)
Geschwister: Durnah (*1011), Tizzo und Tilfur (*1012, Zwillinge), Tilliana (*1013, allesamt Halbgeschwister), Phrenos (1018-1019), Celissa (*1020)
Travienstand: vermählt mit Haridiyon Thaliyin (*996)
Freunde & Verbündete: Furro ay Oikaldiki (Onkel, Berater und Heerführer)

Marchesa Calliane ay Oikaldiki (geb. 1016 BF) erbte nach dem Frieden von Arivor 1030 BF den Großteil des alten Erzherzogtums Chababien als wiedererrichtete Markgrafschaft Neetha von ihrem Stiefvater Timor Firdayon, herrscht erst seit ihrer Volljährigkeit 1037 BF aber tatsächlich über diesen Landstrich. Sie ist seit Ende 1031 BF mit Haridiyon Thaliyin, dem Kronprinzen des Seekönigreichs beider Hylailos verheiratet. Von ihrer Mutter Lutisana ay Oikaldiki erbte sie eine schwache arkane Begabung.

Werdegang

Calliane ist das erste gemeinsame Kind des Grafen Cedor von Eskenderun und Lutisana ay Oikaldikis, des berühmten 'Pavonischen Paars.' Ein bedeutendes Erbe stand ihr zunächst dennoch nicht in Aussicht, da ihre älteren Halbbrüder Tizzo und Tilfur von Eskenderun als Anwärter auf die Grafschaft Thegûn galten. Dies bestätigte der 1021 BF verstorbene Cedor auch testamentarisch. 1023 BF heiratete ihre Mutter allerdings Timor Firdayon, ohne dass aus dieser Ehe weitere Kinder hervorgehen sollten, so dass Lutisana im Zuge des horasischen Thronfolgekriegs dem Erzherzog (und Kaiser) schließlich das Zugeständnis abrang, ihre erste eigene Tochter als Erbin Chababiens einzusetzen. Tatsächlich zog sich Timor kurz nach dem Ende des Kriegs aus der Öffentlichkeit zurück und trat die im Frieden von Arivor geschaffene Markgrafschaft Neetha an Calliane ab.

Furro ay Oikaldiki, der Onkel Callianes, übernahm ab dieser Zeit als Vormund und Trodinar Chababiens die Regierungsgeschäfte. Noch im selben Jahr wurde ihre Vermählung mit Haridiyon Thaliyin arrangiert und 1031 BF vollzogen. Seither ist Calliane das dynastische Bindeglied ihrer Familie zur seeköniglichen Dynastie Thaliyin. 1037 BF übernahm die nun volljährige Marchesa selbst die Herrschaft über ihre Provinz, auch wenn Furro – so heißt es – als Berater im Hintergrund weiterhin entscheidend mitregiert. Obgleich hochrangigstes Mitglied des Hauses ay Oikaldiki, ist Calliane wegen ihrer 'inferioren' Heirat nicht dessen Oberhaupt.

In Artikeln und Geschichten

Quellen

  • Aventurischer Atlas, Seite 143
  • Aventurischer Bote Nr. 134, Seiten 20-21
  • Aventurisches Jahrbuch 1036 BF, Seiten 134, 149, 150-151
  • Eskenderun - Die Burg des Schwarzen Auges, Seite 45
  • Hinter dem Thron, Seiten 11, 17
  • Masken der Macht, Seiten 7, 111
  • Reich des Horas, Seite 44, 76, 175-179, 195, 197, 211, 226
  • Stätten okkulter Geheimnisse, Seite 28
Persönliche Werkzeuge