Casa della Avessandra

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche


Casa della Avessandra
Krone
Wappen/Symbol
Casa della Avessandra
Horasreich
Wappen/Symbol
Standort im südlichen Lieblichen Feld

Standort: Herrschaft Chintûr, außerhalb von Chintûr
Besitzer: Haus di Malavista
Funktion: Gutsverwaltung, Wohnsitz
Entstehung:   ca. 634 BF
Architektur: Neohelaischer Stil
Bewohner: Haldur di Malavista
Sonstiges: Verwaltungssitz für die Herrschaft Chintûr.
Casa della Avessandra – Verwaltungssitz der Herrschaft Chintûr
Begrüßung von Gästen im Hof des Herrenhauses


Das Casa della Avessandra liegt außerhalb von Chintûr und dient dem Haus als Verwaltungssitz für die wichtigsten Landgüter des Hauses, der Herrschaft Chintûr. Das durch Landwirtschaft geprägte Gut wird von hier aus verwaltet, außerdem findet sich hier auch die Nudelmanufactur. Nominell untersteht die Herrschaft Cordovan di Malavista, Haldur di Malavista ist mit der Verwaltung betraut.

Geschichte

  • 634 - 642 BF Bau der Anlage
  • 752 BF Das Haus di Malavista wird vom Haus Firdayon mit der Herrschaft Chintur belehnt und übernimmt das Gut
  • 803 BF Wird das Haus zu Ehren der Frau des damaligen Cavalliere umgebaut und erweitert und erhält den heutigen Namen
  • 890 BF Erweiterungen der Wirtschaftsgebäude und Renovierungsarbeiten, Anlage des Parkgartens
  • 940 BF Aufbau der Nudelmanufactur und erneute Erweiterung des Wirtschaftshofes
  • 1028 BF Seneb di Malavista wird mit der Verwaltung des Gutes beauftragt
  • 1034 BF Haldur di Malavista übernimmt die Verwaltung des Gutes

Beschreibung

Die weiträumige, zweigeschossige Dreiflügelanlage, beherrschend im Umland von Chintûr gelegen, ist ein schlichter Bau im neohelaischen Stil. Der Mittelteil des Schlosses besteht aus 17 Achsen und hat Rechtecksprossenfenster. An der Südseite befindet sich ein großer Altan mit einzigartigem Ausblick über die umliegenden Ländereien und den zum Anwesen gehörenden Park. Der Park bzw. Wald um das Gelände ist mit einer Mauer umgeben, die aus Bruch- und Felssteinen besteht.

Am Haupteingang im Norden der Anlage befinden sich vier Torpfeiler, die den Endpunkt einer Allee markieren, an deren Beginn zwei Freipfeiler mit Wappen stehen. Die Sandsteinpfeiler weisen einfache Profile auf und tragen girlandengeschmückte Vasen. Die den Haupteingang flankierenden Torhäuser sind zwei dreigeschossige, dreimal vierachsige Putzbauten mit Rechtecksprossenfenstern. Das linke Torhaus beherbergt die Angehörigen der Seelöwengarde, die für den Schutz der Anlage abgestellt sind und neben dem Schutz der Anlage auch ein wachsames Auge auf die Ländereien haben, während das rechte Gebäude Platz für Teile der Gutsverwaltung und Wohnräume für die Schreiber und Verwalter bietet. Vom Haupteingang führt eine weitere, kurze Allee zum Hauptgebäude.

Das Hauptgebäude ist dreiflügelig um den Ehrenhof gelegen mit einem Rondel vor dem eher schlicht gehaltenen Haupteingang. Während im Erdgeschoß im Mittelbau hauptsächlich repräsentative Empfangsräume und der Festsaal zu finden sind, dient der Ostflügel zur Unterbringung von Gästen, während im Westflügel die Kanzlei der Gutsverwaltung und die persönlichen Arbeitsräume von Haldur zu finden sind. Das Obergeschoß beinhaltet im Mittelbau die Wohnräume des Gutsherren, im Ostflügel weitere Gästezimmer und im Westflügel sind Wohnräume für den Gutsverwalter und dessen Familie zu finden. Im Untergeschoß finden sich die Wirtschaftsräume, unter anderem die große Küche, aber auch Waschräume, Lager, Vorratskammern etc. Der Keller im Westflügel bietet Platz für das Archiv der Verwaltung und den gut gesicherten Kassenraum. Das Dienstpersonal hat seine Kammern im Dachgeschoß des Mittelbaus.

Östlich vom Haupteingang führt ein Weg zu einigen Wirtschaftsgebäuden für das Gut selbst, namentlich die Remise, Stallungen und der Wasserturm. Daran angrenzend kommt man schon zum verlängerten Ostflügel des Hauptgebäudes. Weitere Wirtschaftsgebäude für die Bewirtschaftung des Gutes wie z. B. die Zehntscheuern, Ställe etc. sind westlich vom Haupteingang etwas zurückgelegen angeordnet, hier findet sich auch die Nudelmanufactur und das Backhaus.

Bewohner

  • Haldur di Malavista, Gutsherr
  • Alessandro Rizzoli, Gutsverwalter und dessen Familie
  • Weiteres Dienstpersonal
  • Gesinde, das die Ländereien des Guts bewirtschaftet
  • Angehörige der Seelöwengarde
Persönliche Werkzeuge