Clarizia von Tomrath

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Clarizia von Tomrath (NSC)
Familie: Haus Tomrath
Titel & Ämter: Herrin von Tomrath, Cavalliera Banderosa, Oberhaupt des Hauses Tomrath
Tsatag: 984 BF
Haare: blonder Zopf
Kurzcharakteristik: verbitterte, aber immer noch eitle Kriegerin und Verwalterin
Travienstand: verwitwet
Freunde & Verbündete: Domaldo von Westfar
Feinde & Konkurrenten: Reon Croenar ya Torese bzw. Ancuiras Alfaran, Rondrina ya Santini (Duellgegnerin)
Besonderheiten: vernarbtes Gesicht

Clarizia von Tomrath (*984 BF) ist die Matriarchin ihres Hauses und einstige Hofmeisterin des Erzherrschers Nepolemo ya Torese. Sie zählt heute zu den Unterstützern von Domaldo von Westfar im Machtkampf in der Gerondrata.
Während der Katastrophe von Arivor verlor Clarizia nicht nur ihren Erben und ihren Mann, sondern auch das ihr einst so wichtige Äußere an brennende Trümmerstücke. Als sich einige Zeit später in der Tafelbergfestung Urbets die überlebenden Datare Arivors trafen, wäre Clarizia eigentlich eine nicht unwahrscheinliche Wahl als Erzkastellanin gewesen. Aber das gewöhnlich beträchtliche Selbstbewusstsein Clarizias war durch die Katastrophe derart angekratzt, dass sie sich bedeckt hielt und stattdessen die Wahl des Barons von Westfar unterstützte.
Im beginnenden Machtkampf hielt sie sich zunächst noch zurück, seit Ancuiras Alfaran seinen "Legaten" Reon Croenar ya Torese benannt hatte - nach dem offenen Bruch zwischen Ancuiras und dem Meister des Bundes Romur von Schreyen stellte sie sich aber wieder deutlich auf Domaldos Seite und kämpfte etwa in der Schlacht in der Nebelsenke auf Seiten der Weißen. Durch ihr anfängliches Zögern gingen die Plätze als Domaldos wichtigste Ratgeber an andere Unterstützer der ersten Stunde und spätere "Günstlinge", was die nach wie vor eitle Clarizia nicht wenig grämte. Auch nach der Ernennung ihrer Tochter Imperia zur Erztruchsessin durch Alfaran verblieb Clarizia zunächst auf Seiten der Weißen.

Quellen

Persönliche Werkzeuge