Diskussion:Efferdas im Krieg der Drachen

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Punta in Sewamund

"Medolo di Punta wird durch Elanor von Efferdas zum General-Protektor von Sewamund ernannt. In der folgenden Zeit plündert der efferdische Adelige Stadt und Land so gut es geht aus." -Halte ich für ein Gerücht, von einer Ausplünderung Sewamunds und Umland kann keine Rede sein. --Amarinto 16:39, 4. Sep 2007 (CEST)

Da sich der gewöhnliche sewamunder Patrizier/Bürger/Einwohner ohnehin nur von Fisch ernährt, merkt der natürlich nicht wenn das Umland ausgeplündert wird. --Horasio 20:40, 4. Sep 2007 (CEST)
Allerdings bin ich unter anderem einer der Eigentürmer des Umlandes, deshalb sollte ich wissen, wenn das ausgeplündert wurde, oder? ;-) --Amarinto 20:58, 4. Sep 2007 (CEST)
Ach! Dann bist Du der Adlige der versucht hat seine Fische auf seinem Land "weiden" zu lassen? Letztlich war das Gras wohl doch nicht blau genug gefärbt von der Farbe.--Horasio 21:13, 4. Sep 2007 (CEST)
Das Plündern: Er versucht es ja nur! Allerdings haben die Efferdaner ein gewisses Recht aus der Shumir-Krise heraus, aus dem auch das Protektorat entstammt. --Elanor
Naja, aber dasteht eben nicht, dass er es versucht, sondern es tatsächlich tut...und das ist defintiv nicht der Fall gewesen. --Amarinto 01:33, 1. Okt 2007 (CEST)
Warum ist es definitiv nicht der Fall gewesen? Also dass er Wagenladungen von Gold usw. abzweigt, ist auch nicht gemeint. --Elanor 07:57, 1. Okt 2007 (CEST)

Wintereinbruch 1028

Können die beiden Ereignisse im Hesinde 1028 BF vielleicht auch nochmal einen Monat vorverlegt werden? Der Wintereinbruch im LF war nunmal schon im Boron. --Gonfaloniere 16:48, 4. Sep 2007 (CEST)

Zum Wintereinbruch: Der Wintereinbruch im Norden des LF war im Boron. In der Mitte ist darüber nichts ausgesagt und auf einem kleinen Planeten wie Dere können wohl wenige 100 Meilen schon viel ausmachen. Darüberhinaus kann ich mir auch bei einem beinah nagrachartigen Winter nicht vorstellen, dass bei einem maritimen, mediteran angehauchten Klima wie im LF das Land über 3 Monate unter Schnee versinkt. Ich gehe mal von einem (für die Gegend) feucht-kalten Winter aus, in dem die Schlachtfelder für die liebfeldischen Truppen viel zu morastig sind. Weidener Ritter würden wahrscheinlich kämpfen, nehme ich an. Ich habe bewusst ein späteres Datum gewählt um das Vorrücken des schlechten Wetters von Norden zu dokumentieren. --Elanor
Die Erwiderung zum Wintereinbruch kommt noch aus der Bot-Zeit, als man deine Änderungen nicht verfolgen konnte, was? ;) Zum Thema: In HdT steht Wintereinbruch ist im Boron und alle Heere kehren in ihre Garnisonen zurück. Efferdas ist auch keine 100 Meilen südlich des Yaquir und in Urbasi habe ich den Wintereinbruch ebenfalls Mitte Boron zum Erliegen der Kämpfe führen lassen. Es wäre daher konsistenter, in Efferdas spätestens Ende Boron Schluss mit den Kämpfen zu machen. Meiner Meinung nach ... ;) --Gonfaloniere 01:42, 1. Okt 2007 (CEST)
Du könntest ja auch den Winter in Urbasi später kommen lassen!!!??? Aber egal, ich habe es abgeändert, beharre allerdings darauf, dass es sich nicht um einen echter Wintereinbruch handelt. Wahrscheinlich würden die Effedier noch locker weiter kämpfen können, schließlich sind sie nicht so verweichlicht, wie die Marvinki ;-) Egal ein ungewöhnlich feucht-kühler Winter bei dem kein verantwortungsbewusster Heerführer seine teuren Söldlinge vor die Kasernentür schickt -sie könnten sich ja erkälten... ok? --Elanor 07:57, 1. Okt 2007 (CEST)
Späte Antwort: Schau einfach in HdT - da steht es schwarz auf weiß (S. 38): "Mitte Boron 1028: Die sich rapide verschlechternde Witterung zwingt alle Heerscharen zum Rückzug in ordentliche Quartiere." Zu sagen, die Efferdier machen nur aus Solidarität mit, weil sie ja eigentlich bis zur nächsten Eiszeit durchkämpfen könnten, ist nun ja, etwas naja ... ;) --Gonfaloniere 11:35, 10. Jul. 2008 (CEST)
Es ist mir de facto egal, wann wer wo im Quartier ist, nur passen diese wahnsinnigen Wintereinbrüche irgendwie nicht in mein Bild vom Lieblichen Feld... :-(--Elanor 17:11, 10. Jul. 2008 (CEST)
Wenn man es mit Italien vergleicht, ja doch schon... weil da hauts manchmal auch ordentlich Schnee vom Himmel.--Horasio 21:47, 10. Jul. 2008 (CEST)
Maximilians I. Feldzug gegen Livorno scheiterte Ende 1496 wegen starker Regenfälle, die sein Belagerungsheer im Schlamm versinken ließen. Allerdings würde man so etwas nicht als "rapide sich verschlechternde Witterung" bezeichnen.--Torrem 04:33, 11. Jul. 2008 (CEST)
Das würde dann schon eher passen. Aber Winter mit geschlossener Schneedecke über Monate auch in der Poebene wäre mir aus Italien unbekannt. Das ist dann auch nicht lieblich. Das ist dann ArschkalteWinter Feld. Und noch eins: Das Wetter in Neetha, Belhanka, Kuslik und Grangor dürfte sich m.E. tagesaktuell unterscheiden.--Elanor 07:01, 11. Jul. 2008 (CEST)
Naja, die Frage ist ja auch, was man unter "Wintereinbruch" versteht. Eine geschlossene Schneedecke ist es nicht unbedingt, denke ich. Allein die Witterung ist halt so schlecht, dass Heere nicht mehr wirklich weiter agieren können. Letztlich ist das aber auch eine offizielle Setzung, die man nicht mit mir diskutieren muss. ;) Wobei in HdT auch noch vom Botenreiter, der sich durch Eis und Schnee kämpft, die Rede ist ... --Gonfaloniere 10:08, 11. Jul. 2008 (CEST)
Wenn die Winter hart sind, ist wenigstens im Sommer die Mückenplage nicht so groß.--Torrem 14:26, 11. Jul. 2008 (CEST)
Wer aus den Toricumer Malaria-Sümpfen kommt, denkt natürlich auch an sowas. ;) --Gonfaloniere 14:54, 11. Jul. 2008 (CEST)

Torremund

Zum 30. Rahja 1028 BF: Ein Heer der Marvinko kann hier nicht vor Torremund stehen, weil man sich selbst mit den Timoristen in Urbet auseinanderzusetzen hat. --Gonfaloniere 11:27, 5. Sep 2007 (CEST)

Zu den Marvinko: das ist natürlich ein Problem, mal sehen wer da sonst so auftauchen könnte. Oder vielleicht war es ja nur ein geschickt gestreutes Gerücht??? --Elanor

Eslam von Efferdas

Auf der Rosenfelder-Seite steht noch, dass er ins belhankanische Patriziat verheiratet wird. --Gonfaloniere 11:35, 10. Jul. 2008 (CEST)

Wird ja auch! Muss nur noch mit Frank (war seine Idee) abstimmen mit wem. Darum N.N. Oder hab ich jetzt die Ironie nicht verstanden? --Elanor 17:08, 10. Jul. 2008 (CEST)
Naja, es liest/las sich halt so, dass er einmal direkt nach den Rosenfeldern mit einer Patrizierin verheiratet wird und dann im Travia (ein halbes Jahr später) nochmal mit jemandem aus Timors Gefolge. Wenn das ein und dieselbe Heirat sein soll, ok ... --Gonfaloniere 17:25, 10. Jul. 2008 (CEST)
Ja soll es. Mit Timors Bagage wird sich das Haus efferdas nicht noch mal abgeben.--Elanor 18:12, 10. Jul. 2008 (CEST)

Rondriva und Broderico

Achja, wenn die Letran-Striazirros gerade den Schulterschluss mit dem Altadel in Efferdas suchen, warum heiraten sie dann im Haus Efferdas ein? Wäre es da nicht konsequenter der traditionalistischeren Fraktion von Torrems und Onerdi den Vorzug zu geben? Nur so ein Gedanke ... ;) --Gonfaloniere 11:45, 10. Jul. 2008 (CEST)

Zugegeben wäre das auch eine Möglichkeit... Nun waren aber die Efferdas-Schelf schneller :-) --Elanor 17:05, 10. Jul. 2008 (CEST)
Naja, das Haus Efferdas noch der "Altadels-Fraktion" zuzurechnen, fällt mir mittlerweile irgendwie schwer - macht man sich doch sonst zunehmend mit dem Patriziat (belhankanischem wie efferdischem) gemein ... ;) --Gonfaloniere 17:25, 10. Jul. 2008 (CEST)
Merke auch Adelige sind Patrizier!--Elanor 18:12, 10. Jul. 2008 (CEST)

Delphin von Efferdas

Wer oder was ist denn der Delphin von Efferdas? --Tribec 12:48, 10. Jul. 2008 (CEST)

Der Dauphin, oder? Entlehnung müsste wohl auch aus dem Wappen erfolgen. --Torrem 14:25, 10. Jul. 2008 (CEST)
Ja bei der irdischen Steil-Vorlage konnte ich auf Dauer nicht widerstehen--Elanor 17:06, 10. Jul. 2008 (CEST)
Persönliche Werkzeuge