Erzherrschaft Arivor

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzherrschaft Arivor
Krone
Wappen
Erzherrschaft Arivor
Horasreich
Wappen
Ungefähre Lage im Horasreich

Region: vor allem Gerondrata, auch Aurelat und Coverna
Lehnsherr: der Kaiser
Herrschaft: vakant (siehe Machtkampf in der Gerondrata)
Residenzsitz:   zuletzt Palazzo Acano am Schwerterfeld in Arivor
Einwohner: etwa 85000
Siedlungen: Arivor (weitgehend zerstört), Urbet, Terubis, Sorbik, Westfar, Montarena, Aldan, Sikramara, Cindano, Midoras, Torrini, Ovriola, Terrinosi, Callaneo, Vitellozzo u.w.
Weg & Steg: Seneb- und Silem-Horas-, Rondra-, Efferd- und Terubiser Straße, Sikram- und Silberstieg; Ranafandel, Sikram, Argenna, Argentale, Torre, Meer der Sieben Winde
Sonstiges: historisch über den Erzherrscher in Realunion mit dem Blitzstrahl-Bund und dem Ardaritenorden verbunden; Heimat des rondrianischen Kriegeradels; Geronsweg

Die Erzherrschaft Arivor ist eine formell dem Ardaritenorden des Rondra-Kults unterstehende Provinz des Horasreichs, die bis zur Katastrophe von Arivor 1039 BF vom Erzherrscher verwaltet wurde, seither allerdings Schauplatz des Machtkampfs in der Gerondrata ist. Sie erstreckt sich in der Gerondrata rund um die namensgebende zerstörte Metropole, reicht bei Terubis aber auch bis an die Küste der Coverna und im Aurelat bis kurz vor die Silberstadt Urbasi. Residenzsitz des Erzherrschers war der Palazzo Acano am Arivorer Schwerterfeld.

Teillehen der Provinz sind seit dem Thronfolgekrieg die Baronien Terubis, Westfar, Aldan, Montarena und Cindano. Die Mark Silbertal, obwohl Teil der Erzherrschaft, untersteht der selbst im Fürstentum Vinsalt gelegenen Stadt Urbasi.

Der Löwensessel des Erzherrschers

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nachbarherrschaften

Siehe auch

Quellen


Persönliche Werkzeuge