Familie Melagal

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Familie Melagal
Familienwappen
Villa in Efferdas
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Silberner Apfel auf Purpur, rechts eine senkrechte silberne Welle
Herkunft: efferdisches Bürgertum (Sanct Parvenus)
Stammsitz: Villa Melagal am Alten Markt in der Senatorenzeile
Oberhaupt: Bender Melagal
Größe: mittel
Einfluss: ansehnlich in Efferdas, hinlänglich in der Republik
Domänen: Pailische Karavelle Melamar im Handel mit dem Südmeer, Obsthandel an der efferdischen Börse
Ansehen & Ruf: strebsame Kaufleute
Bespielt von: NSC

Die Kaufmannsfamilie Melagal fand ihr Auskommen seit einigen Generationen mit dem Handel von Obst, vornehmlich mit Äpfeln. Diese kaufte man im Umland, ließ sie von beauftragten Fuhrleuten nach Efferdas verbringen und handelte sie schließlich an der Börse. Um 1010 BF trat der heutige Patriarch, Bender Melagal, in den Dienst der Familie ya Terdilion ein, wo er schnell zu einem Kapitän im Südmeerhandel aufstieg.

Auf diese Art zu Wohlstand und wichtigen Kenntnissen gelangt, ging Bender um 1030 BF in seine Heimatstadt zurück um die Nachfolge des verstorbenen Vaters anzutreten. Er ließ in der Slin-Werft ein eigenes Schiff bauen, die Pailische Karavelle „Melamar“. Mit dieser treibt er nun auf eigene Faust Handel mit den Kolonien. Einige Güter, vornehmlich Blumen aus dem Südmeer, verkauft er direkt in Belhanka.

Besonderes

Auf seinen vielen Fahrten in die horasischen Kolonien, gelang es Kapitän Melagal nach und nach sich mit einigen mohischen Stammesführern anzufreunden. Diese Kontakte pflegt er bis heute, sind sie doch ein bemerkbarer Vorteil für seine Geschäfte vor Ort. Es wird behauptet, dass er auf diese Art besondere Blumen, Samen, Pollen und Öle beziehen kann.

Seit dem Thronfolgekrieg darf die Familie Melagal ein purpurnes Wappen führen; zuvor war es rot. Ob dies nun durch den Horas oder Fürst Ralman gestattet wurde, ist nicht bekannt, das Privileg aber ist bezeugbar. Warum ihm diese Ehrung zuteil wurde, weiß nur der Patriarch selbst.

Patriarch

Bender Melagal (*985 BF) ist ein erfahrener Kapitän. Man merkt dem älter werdenden Seebären an, dass er viel Zeit seines Lebens auf See verbrachte. Es mangelt ihm aber nicht unbedingt an covernischer Eleganz und Charme. Bender ist hart, zielstrebig und ambitioniert, wie allein der Umzug der Familie in eine prächtige Villa an der efferdischen Senatorenzeile bezeugt.

Spielerfamilien
Efferdas
ya Bocca | di Camaro | della Céret | Changbari | Efferdas | Enderhân | Gerber | Kanbassa | di Malavista | Melagal | di Onerdi | d'Oro | ya Pirras | di Punta | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Villestano | Vinarii
Sewamund
Amarinto | della Carenio | Continio | Cortesinio | Degano | ya Diamero | van Kacheleen | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Curameo | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm | di Ulfaran | Wankara
Unterfels
Aranjuez | Bolburri | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rinaldo | Rizzi | Romeroza | Rûndocca | Saldinghus | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | della Turani | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge