Familie Wankara

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Familie Wankara   Politik und Domänen   Palazzo Wankara    
Familie Wankara
Familienwappen
Palazzo Wankara in Shenilo
Kontor in Calven
Kontor in Côntris
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Silberner Mühlstein mit goldenen Ähren auf schwarzem Grund.
Herkunft: Ursprünglich stammt die Familie aus dem namensgebenden Ort Wanka.
Stammsitz: Palazzo Wankara in Shenilo
Schutzpatrone: Phex, Hesinde
Oberhaupt: Jeanos Wankara (*987)
Wichtige Mitglieder: Tyerka Wankara (*1007), Pramus Wankara (*1011), Dozmano Kaltrek (*1003)
Einfluss: ansehnlich in Shenilo, wachsend in Toricum
Domänen: Handel mit Obst, Getreide und Vieh sowie mancherlei Luxuswaren (Waffen, Seide, Edelsteine)
Ansehen & Ruf: wachstumsbegierige Händlerfamilie
Charakter & Auftreten: gastfreundlich, zuvorkommend

Ursprünglich stammte die Familie Wankara, oder Kaltrek wie sie damals noch hieß, aus dem nahe gelegenen Ort Wanka, von wo aus sie zur Zeit der Magierkriege weg zogen, um in Shenilo ein neues Leben anzufangen. Die Magierkriege waren jedoch nicht der einzige Grund, aus Wanka wegzuziehen, besonders weil sie in der Gegend um Wanka herum nicht stark ausfielen. Der Hauptgrund des fluchtartigen Verlassens des Ortes Wanka war ein Prediger namens "von Leyden", welcher vom so genannten "Hügel des Lichts" predigte, und die Bevölkerung dadurch aufscheuchte. Nach dem Einzug in Shenilo begannen die neuen Nachbarn die Familie Kaltrek als "die aus Wanka" zu bezeichnen, woraus im Laufe der Zeit dann der Name "Wankarer" und letztendlich auch "Wankara" wurde.

Die anfänglichen Bemühungen, sich das Geld mit dem Obst und Getreidehandel zu verdienen, waren schwierig und die Familie musste einige Rückschläge einstecken, bis sie letztendlich aber in das Patriziat und zu den angesehenen Bürgern Shenilos aufstiegen. Später erweiterte man dann die beiden Handelszweige um einen dritten und stieg auch in den Viehhandel ein.

Die Familie zählt heute zum Patriziat der Stadt Shenilo und hat sich mit dem Obst-, Getreide- und Viehhandel in der Domäne Pertakis ein kleines Vermögen erwirtschaftet, das durch riskante Investitionen in immer weitere Handelsfelder zuletzt jedoch stark angegriffen wurde. Im Getreidehandel ist eher die ebenfalls in Shenilo ansässige Familie Tuachall dominierend.

Stammtafel

Die Stammtafel der Familie Wankara geht ursprünglich auf den Familiennamen Kaltrek zurück. Der in Shenilo lebende Familienteil war stets als dominierend anzusehen, weshalb die Veränderung des Familiennamens dieses Familienteils sich auf den Stammbaum auswirkt.

Fettgedruckte Mitglieder führten die Familie als Oberhäupter der Familie Wankara/Kaltrek. Alle Lebensdaten sind nach Bosparans Fall datiert.

Wankara

Marmiera Wankara; ∞ Cereborn Menaris (882-939)

Kaltrek

Dozmana Kaltrek (um 800 BF)


Spielerfamilien
Efferdas
ya Bocca | di Camaro | della Céret | Changbari | Efferdas | Enderhân | Gerber | Kanbassa | di Malavista | Melagal | di Onerdi | d'Oro | ya Pirras | di Punta | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Villestano | Vinarii
Sewamund
Amarinto | della Carenio | Continio | Cortesinio | Degano | ya Diamero | van Kacheleen | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Curameo | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm | di Ulfaran | Wankara
Unterfels
Aranjuez | Bolburri | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rinaldo | Rizzi | Romeroza | Rûndocca | Saldinghus | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | della Turani | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge