Familie della Carenio

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Familie della Carenio
Die Familie della Carenio für den eiligen Leser

Wappen/Emblem: Ein blauer Schild mit einem goldenen Pfahl, auf dem zwischen zwei roten Geldbeuteln eine grüne, rotbewehrte Distel liegt.
Herkunft: Als Gefolgsleute der Barone von Veliris zu Zeiten der Vinsalter Könige in den Adelsstand erhoben.
Geschichte: Ehemals einflussreiches Rittergeschlecht in Veliris. Während des Thronfolgekrieges schlug es sich auf die Seite der Sewamunder Eroberer, musste nach deren Rückzug ebenfalls die Stadt verlassen in der man seit 300 Jahren gelebt hatte. Im Sewamunder Exil üben die Familienmitglieder Ämter in der Stadtverwaltung und in der Marktaufsicht (wie in der alten Heimat) aus. Obwohl sie all ihrer velirischen Ämter, Titel und Ländereien verlustig gingen, konnten sie zumindest einen Großteil ihres Vermögens retten und sich so die Aufnahme in Sewamund erkaufen.
Stammsitz: Palazzo Novo Carenio am Knotenplatz in der Sewamunder Neustadt (ehemals Palazzo Carenio in Veliris, im Thronfolgekrieg geplündert und später zweckentfremdet)
Schutzpatrone: offen
Berühmte Ahnen: Elissa della Carenio (Gattin Caeolon II. von Veliris)
Größe: sehr klein (etwa 10 Mitglieder)
Oberhaupt: Dimiona della Carenio (*986 BF, ehemals Landvogta von Veliris)
Wichtige Mitglieder: Ricardo della Carenio (*990 BF, ehemals Stadtrichter und Landvogt von Veliris), Cyrano della Carenio (*974 BF, ehemals Majordomus des Palazzo Arindello in Unterfels), Daria della Carenio (*995 BF, Herrin des Umlands von Serillio, ehemals Kastellanin von Castello Yaquirello), Cesara della Carenio (*1006 BF, Ordensritterin des Heilig-Blut-Ordens)
Ansehen/Ruf: Tragen seit ihrem Seitenwechsel das Mal des Kollaborateurs.
Charakter/bisheriges Auftreten: Versuchen es möglichst allen Sewamundern recht zu machen, um ihre Position dort zu sichern.
Einfluss: gering (Sewamund)
Domänen: Stadtverwaltung, Ämter am Sewamunder Exil-Baronshof von Veliris, Gut Villago bei Ruthor, Umland von Serillio
Verbündete: offen
Feinde: Haus Veliris
Leitspruch: „Blicke niemals zurück, immer nach vorn!“
Besonderheiten: Ehemals erbitterte Feinde des Aufstiegs der Bürgerlichen, müssen sie sich nun ironischerweise mit diesen verbrüdern, um einen Teil ihrer alten Bedeutung zurückzuerlangen.

Palazzo Novo Carenio (ist höher als man denkt, mit Turm)


Weitere Familienmitglieder

Siehe auch

Quellen

Spielerfamilien
Efferdas
ya Bocca | di Camaro | della Céret | Changbari | Efferdas | Enderhân | Gerber | Kanbassa | di Malavista | Melagal | di Onerdi | d'Oro | ya Pirras | di Punta | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Villestano | Vinarii
Sewamund
Amarinto | della Carenio | Continio | Cortesinio | Degano | ya Diamero | van Kacheleen | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Curameo | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm | di Ulfaran | Wankara
Unterfels
Aranjuez | Bolburri | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rinaldo | Rizzi | Romeroza | Rûndocca | Saldinghus | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | della Turani | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge