Farsid

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Farsid
Krone
Stadtwappen
Stadt Farsid
Horasreich
Stadtwappen
Lage der Stadt im Horasreich

Wappen: Silberne Lilienkrone auf Blau.
Region: Septimana
Einwohner: etwa 1400 (im Winter)
Tempel: Rondra, Efferd, Travia, Praios-Kapelle im Lilienschloss
Herrschaft: Haus Garlischgrötz, vertreten durch Baron Merkan von Farsid
Garnisonen: 1 Regiment Phecadigarde, 12 Stadtgardisten, 10 Tempelwachen, 30 Söldner ansässiger Adelsfamilien
Weg & Steg: Silem-Horas-/König-Khadan-Straße, Bomeder Straße; Grangorer Bucht (Meer der Sieben Winde)
Wichtige Gewerbe: Hoflieferanten
Besonderheiten: Lilienschloss, Leomarsforst, Neckergrotten

Farsid ist eine Hafenstadt an der Grangorer Bucht, die vor allem für ihre Paläste der einheimischen Adelshäuser bekannt ist – ist deren Wort im freien Grangor doch nicht viel wert, so dass sie sich hierher zurückgezogen haben.

Aventurische Quelle

»Wer den Palast des Herzogs von Grangoria in der großen Handelsmetropole Grangor glaubt, der sucht vergebens. Hier im lauschigen Farsid, dem einstigen Fischerdorf am Fuße des Phecanowaldes, erhebt sich der schöne Palazzo Ducale, mit seinen weitläufigen Gartenanlagen. Überhaupt ist Farsid eine Residenzstadt, wie sie im Buche steht, umgeben von selbstbewussten Landstädten, zog es immer mehr Adelsfamilien aus der Region in die kleine Hafenstadt. Mittlerweile reiht sich hier Palazzo an Palazzo und die kiesbestreuten Wege und künstlichen Parklandschaften, geben Farsid ein unwirkliches Aussehen. Die Stadt selbst lebt nur noch von den hohen Herrschaften. Hofschneider, Kerzengießer, Bronzeschmiede und derlei selten anzutreffende Handwerker, haben sich hier mittlerweile angesiedelt und auch die Bauern und Fischer sorgen für das leibliche Wohl der Adligen.«

»Die Residenzen unserer Fürsten«, Stührmann & Mezzani, 1022 BF

Siehe auch

Persönliche Werkzeuge