Galea Gastolfi

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Galea Gastolfi (geb. 991 BF) ist die streitbare Herrin der urbasischen Lederzunft und unter den Patronen der Silberstadt dabei eine Ausnahmeerscheinung: Sie beherrscht nicht nur das von ihr vertretene Handwerk hervorragend (was keine Selbstverständlichkeit ist, andere Schutzherren haben womöglich nie eine Werkstatt von innen gesehen), sondern lebt Begeisterung für und Stolz über ihre Arbeit selbst in der Signoria vor. Ehrlicher Hände Tagwerk, so sieht sie es, ist die Grundlage allen urbasischen Reichtums, der in zu starkem Maße nur dem Patriziat zu Gute kommt. Dass sie mit genau diesen Personen gemeinsame Politik machen muss, stinkt ihr mehr als alle ‘Gerüche’ ihrer Gerberei.

Ihre eigenen Gefühle stellt sie aber ohnehin meist zurück. Nur so konnte sie auch die Dämokratenunruhen Anfang 1030 BF überstehen, ohne große Schuld auf sich zu laden. Der ehemalige Gonfaloniere Miguel Flaviora, wie sie ein Agrepparer, wenn auch ein Patrizier, ist ihr der wichtigste Verbündete; doch auch sonst setzt sie sich für jeden ein, dem am Wohlergehen des einfachen Volkes etwas gelegen ist.

In Artikeln und Geschichten

Quellen

Persönliche Werkzeuge