Gasthäuser Shenilos

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Gasthaus Vinsalter Stube

Dem leiblichen Wohl ist das Hotel Vinsalter Stuben, das beste Haus der Stadt am König-Khadan-Platz, gewidmet.

Herberge Lachender Taler

Im Stadionviertel liegt, nördlich der Brücke nach Nuovo Ruthor, die Herberge Lachender Taler, die bereits vor dem Entstehen eines Stadtviertels um das Immanstadion existierte. Die Herbergsmutter Jamene Zardan konnte nicht verhindern, dass der Taler seinen Ruf als abgelegener Schlafplatz längst verloren hat.

Herberge Zum Schlafenden Thorwaler

Abseits des Geronsplatzes liegt die Herberge „Zum Schlafenden Thorwaler“, die tatsächlich einst von einem echten Thorwaler gegründet wurde.

Herberge und Gasthaus Statio Shenilo

Die Herberge, eine Station des Postendienstes Pertakis war Keimzelle des späteren Stadtviertels Porta Pertakia. Die Niederlassung des Postendienstes wird von der Leiterin Lisella Midici in strikter Neutralität zum Konflikt der beiden ponterranischen Städte geführt. Deshalb treffen sich dort Kaufleute, Reisende und Gesandte beider Städte oder ihrer Verbündeten um trotz des angespannten Krisenzustandes miteinander reden oder einander beobachten zu können.

Taverne Zum Silbernen Adler

Die Taverne Zum Silbernen Adler ist vor allem aufgrund der Patriziergesellschaft zum Silbernen Adler von Bedeutung, dem elitären Kreis der sheniler Stadtritter.

Gasthaus Am Alten Markt

Nördlich der Dorén-Halle liegt das Gasthaus „Am alten Markt“ in bester Lage. Das von Ignacio di Storpa betriebene Haus im Besitz der Familie Cordur hat nur wenige Plätze und ist fast immer ausgebucht.

Gasthaus Zunderkästchen

Das Gasthaus Zunderkästchen am Geronsplatz ist für seine aus ganz Aventurien zusammengesammelte Ausstattung und die guten Nudelgerichte bekannt. Interessierte können sich nach dem Essen von Wirtin Elida Menak ihre Zunderkästchensammlung zeigen lassen, die dem Gasthaus den Namen gegeben hat.

Stadtschänke

Die Stadtschänke, einzige Taverne Cordovanos und mindestens ebenso bürgerlich wie das gesamte Stadtviertel, aber deutlich günstiger, wird von Jamerya Dalensuarez einer ursprünglich aus Almada stammenden Frau geleitet.

Schänke Trinkwässerchen

Die abnehmende Zahl der Immanverrückten des Stadionviertels trifft sich immer noch in der urigen Schenke Trinkwässerchen in Stadionnähe. Selbst nach dem Zerwürfnis mit Pertakis gibt es hier noch Menschen, die den Purpurblitzen nachtrauern, ihre großen Spiele feiern und die alten Wimpel und Flaggen an den Wänden lassen.

Gasthaus und Hotel Gigas

Das bekannteste Gasthaus und Hotel in ganz Shenilo ist das im Geronsviertel gelegene Gigas (ehemals die Taverne Zum Riesen). Die Tradition dieser ehemaligen Taverne geht weit zurück. Selbst der jüngste Stadtteilbrand im Jahre 1020 BF konnte ihr nichts anhaben. Sie wurde vom alten Wirt an die Familie di Asuriol verkauft und von dieser mit einem neuen Konzept und bosparanisiertem Namen zunächst als Gasthaus wiedererrichtet und vor einiger Zeit zum Hotel erweitert. Seitdem besitzt das Gasthaus und Hotel Gigas eine der wenigen Schankstuben, in der nicht die Weine der WYS getrunken werden, sondern die der Familie di Asuriol gereicht werden. In der Vinothek besteht auch Möglichkeit, an einer Degustation der Weine der Familie teilzunehmen und sie natürlich zu erwerben.

Kneipe Ogerfänger

Der Ogerfänger, gelegen in Porta Pertakia, ist eine Art Legende im Umkreis vieler Meilen und gerät immer wieder in den Blickpunkt der Gazettenschreiber. Hier geht es noch rauer zu als vor dem Krieg, da die Rundgänge der Stadtgarde kaum noch stattfinden. Nun sammeln sich all diejenigen Sheniler, die im Krieg in Geldnöte gerieten und ihre Grundstücke innerhalb der Mauern an „fremde Kriegsgewinnler“ verkaufen mussten oder einfach etwas gegen Fremdländer in wichtigen Positionen Shenilos haben. Wirt Bosper „Schmetterfaust“ Armundonir schickt „seine Truppe“ gerne aus, um auswärtige Reisende und Zugezogene zu überfallen.

Spielsalon Mondlicht

Eingeweihte wissen, dass östlich des Hesinde-Tempels ein Spielsalon existiert. Nur eingeladene Gäste werden vom Besitzer Asrabis Omiran empfangen, von dem die Garde vermutet, er sei Haupt einer Betrügerbande. In einem gepflegten Hinterzimmer, kann man ein gepflegtes Glücksspiel betreiben. Als Gast sollte man genug Geld für die Spieleinsätze mitbringen.

Schildwirtschaft Zum Zweiflinger Tor

Direkt am Osttor liegt die Schildwirtschaft Zweiflinger Tor. Als Schildwirtschaft hat sie alle Brau- und Brennrechte. Ihr gebrautes Bier hat innerhalb der Stadt ein passablen Ruf. Unter den Gästen sind viele Gelehrte und Handwerker aus Studiora. Auch trifft sich hier der Gesellenstammtisch der Parinorszunft.


Datei:Sheniloneu3k klein.png Die Spielerstadt Shenilo Datei:Sheniloneu3k klein.png
Startseite | Geschichte | Umland | Karte und Stadtbeschreibung | Politik | Recht | Religion | Kultur | Insignien  | Wirtschaft | Familien | Personen | Magie und Mysterien
Briefspiel in Shenilo | Quellen | Kulinarisches
Stadtteile: Burg Yaquirstein | Geronsviertel | Cordovano | Braniboras | König-Khadan-Platz | Studiora | Stadionviertel | Nuovo Ruthor | Porta Pertakia | Boronanger
Persönliche Werkzeuge