Gerondrata

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Yaquirien und die Gerondrata – die Kernlande – werden in Reich des Horas, Seite 119-121 beschrieben.
Gerondrata
Die Gerondrata im Horasreich
Karte der Region

Lage: zentral im Lieblichen Feld, zwischen Yaquir und Sikram rund um Arivor gelegen
Landschaft: relativ trockenes Hügelland, teilweise mit Heideflächen, im Norden ans breite Flusstal Yaquiriens grenzend, im Süden an den Lauf des Sikram, urtümliche Pinienwälder auf Gebirgsrücken im Westen und Osten
Einwohner: um 80.000
Städte: Arivor, Urbet, Sorbik, Westfar, Montarena, Cindano, Aldan, Castarosa
Herrschaften: Erzherrschaft Arivor, Condottiere-Herrschaften (Sorbik, Urbet), im Süden Contado Urbasis, im Norden Sheniloer Bund
Glaube: dominierender Rondra-Kult, weniger mächtig, jedoch ebenso verbreitet Peraine, Tsa und Rahja (allesamt vorwiegend als Fruchtbarkeitsgöttinnen), Boron und Marbo im Umfeld der Arivorer Nekropolen, massiver Helden- und Heiligenkult sowie ausgeprägtes Pilgerwesen
Sagen/Mythen: zahlreiche Heldensagen, etwa zu Geron (Serpentia, Ranafan) oder Lutisana von Kullbach und den Mitbegründern des Theaterordens
Sonstiges: bildet gemeinsam mit Yaquirien die Kernlande des Horasreiches, die Bevölkerung gilt als kriegerisch, adelsstolz, das Leben ist vom Gegensatz von Großgrundbesitzern und armen Pächtern geprägt

Als Gerondrata, nach Geron dem Einhändigen, dessen Spuren sich hier vielerorts finden lassen (sollen), wird die zwischen Yaquir und Sikram gelegene Region rund um die Stadt Arivor bezeichnet. Sie ist von flachhügeliger Landschaft mit wenigen größeren Gewässern geprägt – das Yaquirtal wird so bereits zur Gänze der Nachbarregion Yaquirien zugeschlagen und auch der Sikram ist lediglich auf kurzer Strecke als Grenzfluss zur Coverna bedeutend. Die relative Trockenheit begünstigt jedoch den Weinanbau der Winzer, als deren höchste Errungenschaften das Arivorer Blut und der schäumende, rote Sturmhauch angesehen werden.

Bedeutender als der Rahja-Kult ist jedoch derjenige Rondras, der im zentralen Arivor eine seiner aventurischen Hochburgen hat. Der Einfluss des Ardaritenordens ist in den letzten Jahren leicht gesunken, allerdings bestimmt der alte Kriegeradel des Landes nach wie vor das Bild. Dazu gesellen sich zunehmend Condottieri, die vor allem in den kleineren Städten abseits Arivors eigene Herrschaften begründen. Der Einfluss des städtischen Patriziats ist in der Gerondrata verhältnismäßig schwach.

Inhaltsverzeichnis

Derographie

Teilregionen
Urbezza
Wälder
Einhornwälder, Ranafandelwald, Wald von Persenciello, Xeledon-Forst
Gewässer
Argentale, Ranafandel, Sikram, Torre, Gerons-See
Verkehrswege
Seneb-Horas-Straße, Rondrastraße, Efferdstraße, Terubiser Straße, Silberstieg
Städte und Marktorte
Aldan, Arivor, Castarosa, Cindano, Midoras, Montarena, Ovriola, Sorbik, Torrini, Urbet, Vitellozzo, Westfar
siehe auch Kategorie:Ortschaft in der Gerondrata

Politik

Hohe Würdenträger
Erzherrscher von Arivor, Graf von Harderin, Barone von Aldan, Castarosa, Cindano, Montarena und Westfar, Erzkastellan
Adelsfamilien
siehe Kategorie:Niederadel der Gerondrata
Wichtige Festungen
Alte Burg zum Goldenhelm, Hochburg der Ardariten, Castello della Torres, Burg Geronsblut, Burg Quellstein, Burg Wulfenblut, Castello Pontorre

Siehe auch

Quellen


Regionen des Horasreichs
Yaquirbruch | Septimana | Yaquirien & Gerondrata (Kernlande) | Aurelat | Coverna | Chababien & Drôler Mark (Wilder Süden) | Zyklopeninseln | Kolonien und Anspruchsgebiete
Persönliche Werkzeuge