Haus Hohensteyn-Corden

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus Hohensteyn-Corden
Familienwappen
Stammsitz in Methumis
Herrschaft Corden
Malur
Herrschaft Hohensteyn
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Die naturfarbene Distel der Cordens auf Gold, geviert zum goldenen Berg der Hoyensteyns auf Grün, umgeben von einem gold und grün gevierten Bord.
Herkunft: Die Familie besteht seit dem Zusammenschluss des Yaquirbrucher Rittergeschlechtes Hohensteyn, mit der methumischen Adelsfamilie Corden zur Zeit der Kusliker Herzöge. Seitdem sind sie wenig aufgefallen und erst unter Kaiserin Amene schwang sich die Familie zu hohen Ministerialen auf den Zyklopeninseln auf.
Stammsitz: Methumis
Oberhaupt: Comto Urras von Hohensteyn-Corden, Baron von Malur, ehedem Comto Seneschall
Domänen: Baronie Malur, Herrschaften Hohensteyn und Corden, sowie einige Ländereien in Malurien

Die jüngere Geschichte des Hauses Hohensteyn-Corden (häufig auch Haus Malur genannt) ist ohne Zweifel turbulent zu nennen und wurde entscheidend vom umtriebigen Urras von Malur geprägt.

Noch vor einigen Jahren konnte man ohne Übertreibung behaupten, dass die eigentlich kleinadlige Familie der Schlüssel zu Rethis sei. Zwar besaß die Familie weiterhin wichtige Ländereien im Lieblichen Feld, ihre Macht hatte sie aber eindeutig auf den vorgelagerten Eilanden. Sodann erlangte Urras hohe Ämter am Horashof und war zuletzt Comto Seneschall. Nach seinem Sturz durch eine Intrige blieb dem Haus der Titel eines Barons von Malur.


Stammtafel

(Hausoberhäupter fett, Verstorbene kursiv)

  • Perainio von Hohensteyn-Corden, Bruder Urras', (entmachteter) Herr von Hohensteyn
  • Thalinas von Malur, Bruder Urras' und Perainios, Herr von Nuvolo

Nicht eingeordnet:

historische Mitglieder:

Persönliche Werkzeuge