Haus Trequerce

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus Trequerce
Familienwappen
Landgut Trequerce
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Drei Eicheln in Rot auf Silber
Wahlspruch: E liquidis firmum
Herkunft: niederste Ministerialität im Methumischen
Stammsitz: Landsitz Trequerce
Größe: sehr klein
Domänen: Weingut Trequerce

Das Haus Trequerce ist ein ehemaliges Ministerialengeschlecht des Hauses Torrem, das in der Zeit nach dem Unabhängigkeitskrieg des Lieblichen Feldes das Landgut Trequerce zu seiner Alimentierung erhielt. Ende des 8. Jahrhunderts nach Bosparans Fall wurde es in den Adelsstand erhoben. Ein Mittel und eine Bedingung auf diesem Wege war die Abfassung des profirdayonitschen Geschichtswerkes "Memorabilia Khadani regis" durch Pandolfo Trequerce. Letzterer war mit seiner Erhebung in den Adelsstand auch der Stammvater des Hauses Trequerce.

Aus politischen Gründen wurden die Trequerce, derweil gar mit ihren Gönnern in einer Eheberedung, von den Torrems in der Zeit um 1028 BF faktisch enteignet. Der Stammhalter Praiopius von Trequerce geriet bereits zuvor in urbetische Gefangenschaft, blieb über Jahre Kerkerinsasse auf dem Urbeter Tafelberg und starb schließlich 1030 BF im Turnier. Sein Vater Salvinko von Trequerce wurde nach einem vorübergehenden, wegen eines Häresieprozesses seiner Sicherheit dienenden Aufenthalt im Noionitenkloster Santa Noiona della Quiescosa von den Torrems entschädigt, indem sie ihn als Dichter und Geschichtsschreiber mit einer den Einkünften seiner verlorenen Güter entsprechenden Apanage unterhielten. Im Jahr 1031 BF veräußerten die Torrems das Landgut Trequerce an die Sewamunder Familie Degano.

Die Enteignung des Hauses wurde in der Folge von der zwischenzeitlich mit Praiopius vermählten Urbeterin Rahjina ya Paredo angefochten, die die "unrechtmäßig an das Haus Torrem gefallenen" Güter als Erbe ihrer Tochter zurückforderte. Nach Intervention des sich ebenfalls durch die Torrems übergangen sehenden Baronsgeschlechts Efferdas kam es schließlich zu einer Verhandlungslösung, die der Erbin des Hauses Trequerce das Hausgut dereinst wieder zurückgibt. Eine Eheberedung mit den Deganos ist Kern dieses Abkommens.

Stammtafel

Alle Lebensdaten nach Bosparans Fall.

Persönliche Werkzeuge