Haus di Tamarasco/Besitzungen

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus di Tamarasco   Gemischte Inhalte   Stammtafel   Besitzungen   Herrschaft Tamarasco   Herrschaft Trajecino   Herrschaft Vendina    

Das Landadelsgeschlecht di Tamarasco ist im Besitz der hier aufgeführten Ländereien und Familienmitglieder haben zusätzlich verschiedene Ämter inne.

Landbesitz

Das Lehen mit dem Stammsitz ist seit 686 BF ununterbrochen in Familienhand. Kurz vor dem Albornsburgfrieden konnte Daria di Tamarasco die Umwandlung in ein Erblehen erreichen. Lehensherr ist der Baron vom Mardilo.

Eingangs des Thronfolgekriegs mit der Herrschaft Montarena belehnt, musste die Familie diese im Albornsburgfrieden 1033 BF teils an die neugeschaffene Baronie Montarena abtreten; ihr selbst verblieb der westliche Teil, der seit dem Verlust der namensgebenden Stadt als Herrschaft Trajecino firmiert. Lehensherr ist hier der Baron von Montarena.

Die Herrschaft Vendina ist ein Überbleibsel der historischen Signorie Vendina. Das damalige Lehen fiel während der Regentschaft Amene-Horas' um 995 BF nach zähen Verhandlungen von Romejan di Tamarasco mit dem früheren Baron von Marudret Tagino vom Rauhen Berg an die Familie. Seitdem würde das Gebiet mehrfach neu zugeschnitten und deutlich verkleinert. Die Herrschaft über Vendina und Nosforno ist mit Titel in den eines nicht-erblichen Cavaliere verknüpft. Zusätzlich erfolgte mit dem Albornsburgfrieden am 1. Boron 1033 ein Übergang aus der Baronie Marudret in die Baronie Mardilo. Lehensherr ist also der Baron vom Mardilo. Direkter Eigenbesitz für den Titelhalter aus dem Hause di Tamarasco wurde zwar in Form zweier größerer Waldungen inklusive eines Herrenhauses in dieser abgelegenen Region vergeben - allerdings ist der stark bewaldete Landbesitz nur sehr dünn besiedelt mit wenigen Pächtern, so dass die Eigengüter ohne Halten des Cavalliere Titels sicher nur wenig lukrativ sind.


Die verschiedenen Besitzungen finden sich auf dieser Karte:

Ämter

Persönliche Werkzeuge