Haus la'Mandaïa

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus la'Mandaïa
Familienwappen
Neetha
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Der goldene Stern und Halbmond der Mandaïas auf Schwarz.
Herkunft: Erst unter Graf Phrenos ay Oikaldiki zu Comites von Tovalla ernannt, zögerte Erzherzog Timor Firdayon die Bestätigung des Adelsprädikates lange hinaus, bis er die wunderschöne Arissa doch endlich erhörte.
Stammsitz: Neetha
Oberhaupt: Arissa la'Mandaïa (Baronin von Valavet)
Berühmte Ahnen: Zidonja la'Mandaia (Erbauerin des Palazzo la'Mandaïa in Neetha)
Domänen: Einige Ländereien in Chababien.

Das Haus la'Mandaia (auch la'Mandaïa) ist als Handelsherren zu Neetha zu Wohlstand und Ansehen gelangt und zehrt heute noch von dem einstigen Vermögen.

Nach dem Thronfolgekrieg wurde das Wappen des Hauses vereinfacht. Zuvor bestand es aus einem gevierten Schild über einem großen gewellten Schildfuß in Blau, der den Chabab symbolisiert; darüber der rote Fuchs Neethas auf Gold, geviert zu einem Stern und Halbmond der Mandaïas auf Schwarz.

Stammtafel

(Hausoberhäupter fett, Verstorbene kursiv)

  • Cedio la'Mandaïa, verstorbener Comto zu Tovalla



Quellen

  • Shafirs Schwur, S. 24 ff.
Persönliche Werkzeuge