Haus ya Strozza

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus ya Strozza
Familienwappen
Palazzo ya Strozza in Methumis
Strozza-Bank in Kuslik
Strozza-Bank in Belhanka
Strozza-Bank in Neetha
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Geldbeutel in Silber auf Blau, darauf eine rote, grün bewehrte Rose.
Herkunft: altes Patriziergeschlecht aus Methumis, jüngst in höchste Kronämter aufgestiegen
Stammsitz: Palazzo ya Strozza in Centurria
Oberhaupt: Lessandero ya Strozza d.Ä. (Bankier und Handelsmagnat)
Wichtige Mitglieder: Nandora (Vizekönigin des Südmeers), Lessandero d.J. (Gesandter des Horasreichs in Brabak)
Berühmte Ahnen: Cyrano ya Strozza (Mäzen der Universität Methumis), Coramar ya Strozza (berüchtigter Condottiere)
Einfluss: sehr groß in Methumis, groß bis sehr groß im Horasreich
Domänen: Handelscompagnie & Bankhaus ya Strozza, zahlreiche Privilegien im Kolonialhandel, Kupfermonopol im Herzogtum Methumis, einige Minen in den Goldfelsen, Ländereien um Methumis und in der Drôler Mark
Freunde & Verbündete: alte Timoristenpartei Methumis', vor allem Haus di Yaladan, Familie Cerastelli (durch Heirat)
Feinde & Konkurrenten: alte Aldarenerpartei Methumis', vor allem Haus della Tegalliani, Haus Ardismôr (ruinierte Bankiers), Haus Stoerrebrandt, Nordlandbank

Das Haus ya Strozza ist ein altes Patriziergeschlecht aus Methumis, das durch Geldgeschäfte zu einer der reichsten Familien des Horasreichs geworden ist und in den Kolonien höchste Ämter innehat. Seine Ursprünge hat es im Tuchhandel, erlangte jedoch erst durchs Bankwesen überregionale Bedeutung. Der 1027 BF verstorbene Cyrano ya Strozza ließ in einer Aufsehen erregenden testamentarischen Verfügung alle Schuldscheine des Herzogs Eolan IV. Berlînghan vernichten, die dieser zum Wiederaufbau der Universität Methumis angesammelt hatte. Die Strozza-Bibliothek der Universalschule ist daher nach ihm benannt.

Im Thronfolgekrieg verschuldete der Condottiere Coramar ya Strozza mit seinen Strozzacken das Massaker von Parsek. Daneben soll die Familie in den Untergang des Bankhauses Bosparan verwickelt gewesen sein. Neben dem Kupfermonopol im Herzogtum Methumis kontrolliert sie auch in der Baronie Tikalen das dortige Kupfersyndikat, das das Monopol zum Abbau dieses Metalls hält. Der Arivorer 'Stahlbaron' Tyndal ya Catrava gilt als Strohmann der Familie.

Stammtafel

Alle Lebensdaten nach Bosparans Fall.

Bekannte Niederlassungen der Strozza-Bank

Quellen

Persönliche Werkzeuge