Ingalf von Silas

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hl. Ingalf von Silas
Kult: Hesinde
Aspekt: Erfindungen
Feiertag: 13. Travia
Tempel: Silas
Verbreitung: Liebliches Feld, v. a. Kuslik und Silas
Wirken: Als Aventurien den Güldenländern noch unbekannt war, da vereinigte sich Hesinde mit einem Erfinder namens Ingalf, dem sie ein sagenhaft langes Leben und einen Sohn namens Xeledon schenkte. Außerdem verlieh sie ihm das Wissen um den Deichbau, damit er Silas vor den jährlichen Sikramhochwassern schützen konnte. Doch außer der überderischen Schönheit seiner Mutter verband den Knaben wenig mit seinen Eltern, er zog durch die Welt und stiftete Unheil. Stets war der Vater bemüht das Unrecht seines Sohnes wieder gutzumachen. So gelangte er eines Tages auch nach Silas an den Hof des Silem-Horas, für den er zahlreiche Erfindungen fertigte und wo er als Ingalf von Silas letztlich auch seinen Lebensabend verbrachte.

Quellen

  • Götter, Kulte, Mythen, S. 55
Persönliche Werkzeuge