Insignien Shenilos

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Geschichte   Umland   Stadtbeschreibung   Politik   Recht   Religion   Kultur   Insignien   Wirtschaft   Familien   Popolo   Mysteria et Arcana   Briefspiel in Shenilo    

Dieser Artikel stellt die materiellen Symbole und Machtzeichen der Stadt Shenilo und ihrer Amtsträger dar.

Inhaltsverzeichnis

Die Insignien der Stadt

Das Schwertbanner

Das Schwertbanner Shenilos ist eine blaue Fahne mit einer goldenen Kugel, vor der ein rotes Schwert zu sehen ist. Es wird auf dem Bergfried der Burg Yaquirstein gehisst, wenn Kämpfe zu erwarten sind. In Friedenszeiten wird das Schwertbanner in der Dorén-Halle aufbewahrt.

Die Insignien des Gransignore

Benedicts Schwert

Dieses an sich namenlose Schwert stammt aus dem Nachlass des ersten Gransignore Shenilos, Benedict di Matiennas von Arinken, der es wiederum von seinem Vater Coccerano erbte. Ursprünglich erhielt dieser die Waffe als Schenkung seines Freundes Sirlan von Holdan. Dem Wappen Sirlans nachgebildet, sind Parierstange und Griff des schlanken und eleganten Langschwerts in Form eines stilisierten Falken gearbeitet. Am Knauf trägt die Waffe einen runden Topas.

Dazu kommen ein schlichter lederner Gürtel mit Gehänge und eine fein gearbeitete Schwertscheide.
Das Schwert wird bei der Amtseinführung eines neuen Gransignores von der Consiliera Famerlor überreicht und gilt als Symbol der Tapferkeit und Wehrhaftigkeit.

Die Amtskette

Die schwere silberne Amtskette der Gransignores besteht aus zwölf mit Ketten miteinander verbundenen Schmelzwerkscheiben, die verschiedene fromme Szenen darstellen. Über der Brust des Träger befindet sich ein Schild, in das eine grünliche Onyx-Gemme mit dem Wappen der Stadt eingelassen ist.

Silberschmiede aus Urbasi schufen dieses bemerkenswerte Zeugnis ingerimmscher Kunst im Jahre 1031 BF im Auftrage Ludovigos von Calven-Imirandi, des zweiten Gransignore; sie standen dabei im Wettstreit mit den Goldschmieden aus Silas.
Die Amtskette wird bei der Amtseinführung eines neuen Gransignores vom Consiliere Branibor überreicht und gilt als Symbol der Gerechtigkeit und Rechtmäßigkeit.

Die Kristallkugel

Die Kugel, die je nach Lichteinfall ein schwaches Licht in ihrem Inneren trägt, gehörte angeblich einst der mythischen Gründerin des Hauses Dorén, der Magierin Aurelia, die von manchen auch mit der weitgehend unbekannten Gefährtin von Drakhard dem Geisterschmied namens Aurelia Lordanen, gleichgesetzt wird.
Die Kristallkugel wird bei der Amtseinführung eines neuen Gransignores vom Consiliere Naclador überreicht und gilt als Symbol der Weisheit.

Die Insignien der Magistrate

Jeder der Magistrate verfügt für seine Zwecke über einen sogenannten kleinen Siegelring. Diese werden bei direkten Anordnungen und Regelungen des jeweiligen Beamten verwendet.

Das Großsiegel der Stadt Shenilo, mit dem die Beschlüsse der Räte oder des Gransignore gesiegelt werden, trägt allerdings in einem goldenen Ring der Secretario der Stadt.

Die Insignien der Signoria Nobili

Für die Mitglieder der Patriziatsversammlung in Shenilo gibt es keine individuellen Abzeichen der Signores als Zeichen ihrer Würde. Man kennt sich und sieht den Anlass als interne Angelegenheit in kleiner Runde, auch wenn es nicht immer harmonisch zugehen mag.

Einziges sichtbares Zeichen der Signoria ist das Hissen der Drachenflagge Shenilos mit den am Rande eingestickten Wappen der einzelnen Adelshäuser auf dem höchsten Punkt des Gebäudes, in dem der Rat gerade "tagt", zumeist auf der Dorénhalle.

Insignien des Consilium Draconis

Die Consilieri tragen als Zeichen ihrer Würde jeder eine eigens angefertigte Brosche in Form eines Hohen oder Alten Drachen, die aus den Heiligen Steinen verschiedener (Halb-)Götter gefertigt sind. Zusätzlich haben sich bei einzelnen Consilieri besondere Amtsinsignien eingebürgert, so wird neuerdings etwa das Asmodenengewand als Amtstracht der Consiliera Menacor verstanden.


Datei:Sheniloneu3k klein.png Die Spielerstadt Shenilo Datei:Sheniloneu3k klein.png
Startseite | Geschichte | Umland | Karte und Stadtbeschreibung | Politik | Recht | Religion | Kultur | Insignien  | Wirtschaft | Familien | Personen | Magie und Mysterien
Briefspiel in Shenilo | Quellen | Kulinarisches
Stadtteile: Burg Yaquirstein | Geronsviertel | Cordovano | Braniboras | König-Khadan-Platz | Studiora | Stadionviertel | Nuovo Ruthor | Porta Pertakia | Boronanger
Persönliche Werkzeuge