Kronmark Goldfelsen

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kronmark Goldfelsen
Historische Herrschaft
Krone
Wappen
Kronmark Goldfelsen
Horasreich
Wappen
Ungefähre Lage im Horasreich

Region: östliches Aurelat, in den Goldfelsen
Lehnsherr: der König des Lieblichen Feldes
Herrschaft: der Marchese von den Goldfelsen für die Krone, zuletzt Nitor und Nita della Tegalliani
Residenzsitz:   zuletzt Burg Balafûr, meist faktisch Radoleth
Einwohner: zuletzt etwa 7500
Siedlungen: Güldenhang, Magnalion, Althosamor, Balafûr, Trigon, Cesparo u.w.
Weg & Steg: nur wenige Bergpfade; Sikram, Tegal, Mardilo
Sonstiges: 1030 BF zur Markgrafschaft Goldfelsen umgewandelt; 1029 BF auch vom Fürsten von Urbasi beansprucht

Die Kronmark Goldfelsen war eine bis zum horasischen Thronfolgekrieg bestehende Provinz des Vinsalter Königreichs. Sie unterstand der direkten Kontrolle durch den Kronkonvent und wurde vom Marchese von den Goldfelsen beherrscht, einem zu dieser Zeit nichterblichen Amtsträger der Krone. Im Frieden von Arivor 1030 BF wurde sie zur Markgrafschaft Goldfelsen umgewandelt und dem Haus della Tegalliani als Erblehen verliehen.

Wichtige Rittergüter und Herrschaften der Kronmark waren Balafûr, Güldenhang, Magnalion, Mardiletto, Sikramstal, Sikramya und Tegalliano.

Quellen

Persönliche Werkzeuge