Kusliker Krise

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kusliker Krise war der von 812 bis 815 BF dauernde Bürgerkrieg im Lieblichen Feld und die darauf folgende Herrschaft der Kusmara Galahan. Erst nach ihrem Tod gelang es dem unter ihrer Herrschaft geschröpften Adel des Landes, den zuvor abgesetzten König Alborn wieder auf den Adlerthron zu bringen.

Zum Verständnis des Hintergrunds der Krise, ist es wichtig zu wissen, dass Kuslik in der damaligen Zeit durch den aufkommenden Seehandel, begünstigt durch die Entwicklung und Verbreitung der Karavelle und den resultierenden Güldenlandhandel, im Vergleich zu Vinsalt rasch erstarkte und so Gefahr lief, die dominierende Stadt im Lieblichen Feld zu werden. Fürstin Kusmara führte den Erfolg Kusliks auf sich zurück und erlangte mit der Unterstützung der Hesinde-Kirche, in deren Haupttempel sie sich zur Königin krönen ließ, den Liebfelder Königsthron für ganze elf Jahre von 813 bis 823 BF, ganz in der Tradition der Kusliker Herzöge. Der Anlass für ihre Machtergreifung war ein diplomatischer Besuch des Mittelreiches: Der Botschafter des neu gekrönten Kaiser Bodars II. besuchte zunächst die Fürstin in Kuslik, erst im Anschluss den Königspalast, was zunächst erboste Depeschen und schließlich Straßenkämpfe nach sich zog. Königin Kusmara war sich indes bewusst, dass ihre Macht nicht von Dauer sein würde und hegte keine dynastischen Pläne. Stattdessen eignete sie sich zahlreiche Krongüter an, die späteren Galahanschen Güter.

Ein Eingriff des Mittelreichs wurde vom damaligen Schwert der Schwerter, Morguno von Schreyen, verhindert, der zuvor Seneschall der Ardariten und so Herr über die Erzherrschaft Arivor war.

Zur gleichen Zeit verlegte Großadmiral Thursis ay Oikaldiki die königliche Flotte zu Manövern in die Gewässer der Zyklopeninseln und ins Askanische Meer, wodurch sie keiner der Bürgerkriegsparteien zur Verfügung stand. Seine Verwandte Tharinda ay Oikaldiki, die Markgräfin von Neetha, lavierte in der Krise zwischen beiden Parteien, ohne sich dadurch jedoch einen Vorteil verschaffen zu können.

Beteiligte

Auf Seiten Kusmaras

Auf Seiten Alborns

Neutrale

Quellen

  • Aventurischer Almanach Seite 36, 37
  • Das Reich des Horas Seite 27, 93
  • Königreich am Yaquir Seite 11
Persönliche Werkzeuge