Lana Artore

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Lana Artore
Kurzbeschreibung
Familie: Familie Artore, also Bauern aus Tolkram
Position: Bäuerin sowie Spezerin und Drogistin
Gewöhnlicher Aufenthalt: Tolkram
Geburts-/Todesjahr: 1003 BF
Körpergröße: 1,72 Schritt
Statur: schlang, attraktiv
Haarfarbe/Augenfarbe: schwarz/braun
Eltern: siehe Familie
Travienstand: verheiratet mit Karinor Degano seit Efferd 1032 BF
Nachkommen: Jelio Artore, Isiz Artore beide im Rahja 1032 BF geboren, Cereborn Artore geboren im Ingerimm 1033 BF
Verwandte und Schwager: keine, sehr wohl aber ein gewisses Netzwerk von Verwandtschaft und Schwagerschaft unter den Bauern
Charakter/Auftreten: mild, zuweilen jedoch landmännisch unnachsichtig
Ruf: Manch einer fragt sich, weshalb Lana ausgerechnet Karinor Degano geheiratet hat.
Besonderheiten: Lana ist Eigentümerin bzw. Erbpächterin eines Hofes in Tolkram. Ihr jüngerer Bruder Brandebar Artore ist Korporal der Guardia del Corpo am örtlichen Signossitz. Ihr Onkel Corfino Artore ist Weibel der Stadtbüttel.


Weitere Entwicklung

Die Ehe zwischen Lana und Karinor ist alles andere als glücklich. Beide lieben sich ehrlich, leben aber in völlig verschiedenen Welten. Während Lana die bodenständige Handwerkerin und Händlerin ist, kann Karinor seine Söldner- und unstete Seele nicht verhehlen. Er hält es, nach einen anfänglichen Zeit von ein paar Monaten, nie länger als ein paar Wochen in Tolkram auf. Nach gut zwei Jahren Ehe sind die beiden überein gekommen sich treu zu bleiben (was zumindestens Lana auch wirklich ist), sich aber ansonsten Freiraum zu lassen. Ab Praios/Rondra 1033 BF verlässt Karinor mit seinen Schildraben die Stadt immer wieder für längere Zeit. Er taucht ab da immer nur noch zu gelegentlichen rahjagefälligen Besuchen auf. Lediglich in besonders düsteren Wintermonaten wo das Wetter zum reisen nicht gerade einlädt hält er sich länger bei Lana und seinen Kindern auf.

Persönliche Werkzeuge