Loch Harodrôl

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Loch Harodrôl
Loch Harodrôl
Horasreich
Ungefähre Lage im Wilden Süden

Lage: zwischen Harodien, Askanien und Arratistan (Wilder Süden)
Ausdehnung: etwa 100 Meilen in der Länge, bis zu 30 in der Breite
Siedlungen: Morbal (im nahen Umland), Heldenrain (am Ufer im Südosten)
Sonstiges: Heimat vieler Echsenmenschen; Bestie Harodia; bisweilen patrouillierende Morbaler Galeeren

Das Loch Harodrôl ist ein sich über eine Länge von etwa hundert Meilen zwischen den Teilregionen Harodien, Askanien und Arratistan im Wilden Süden des Horasreichs erstreckendes Binnengewässer. Der See ist – zumal mit dem direkt benachbarten und über einige natürliche Kanäle verbundenen Drunab-See – einer der größten Aventuriens. Das heiße, feuchte Klima und die sich weithin ausbreitende Sumpflandschaft rund um den See haben eine Besiedlung durch Menschen bislang weitgehend verhindert. Stattdessen leben noch immer recht ursprüngliche Stämme von Echsenmenschen in den Uferbereichen.

Der Sage nach fand Geron der Einhändige hier einst die Bestie Harodia.

Siehe auch

Quellen

  • Aventurien - Das Lexikon des Schwarzen Auges, Seite 156
  • Aventurischer Bote Nr. 57, Seiten 1-3
  • Aventurisches Jahrbuch 1036 BF, Seiten 47, 64, 68, 132, 146-148, 172
  • Das Reich des Horas, Seite 113
  • In den Dschungeln Meridianas, Seiten 6, 13, 20, 167, 199
  • Raschtuls Atem, Seiten 6-7, 53, 81, 173
  • Reich des Horas, Seiten 170, 173-175
Persönliche Werkzeuge