Metropole

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Metropolen werden die aufgrund ihrer Größe und ihres politischen Einflusses bedeutendsten Städte des Horasreichs bezeichnet. Historisch trifft dies vor allem auf Vinsalt und Kuslik zu, deren Rivalität am unteren Yaquir bereits viele Jahrhunderte währt; doch auch mehr als ein halbes Dutzend weitere Städte werden mittlerweile als Metropolen angesehen. Sie sind im Gegensatz zu den Landstädten mit gleich mehreren stimmberechtigten Delegierten (und weiteren 'Hinterbänklern') im Haus der Edlen des Kronkonvents vertreten – wenn sie wie Belhanka, Grangor und Silas nicht ohnehin im Haus der Fürsten sitzen.

Unzweifelhaft sind Belhanka, Bethana, Grangor, Kuslik, Methumis, Neetha, Silas und Vinsalt Metropolen. Außerdem werden Drôl und Rethis als bedeutendste Städte Harodiens und der Zyklopeninseln meist dazugerechnet, auch wenn gerade letztere kleiner als manche Landstadt ist. Der Status von Arivor ist nach der Katastrophe unklar.

Privilegien der Metropolen

Mauerkrone einer Metropole

Die Privilegien einzelner Metropolen unterscheiden sich teils stark voneinander. Belhanka, Grangor und Silas haben als 'freie Städte' viele Privilegien des Hochadels an sich gezogen, verfügen über die Blutgerichtsbarkeit sowie Sitz und Stimme im Haus der Fürsten des Kronkonvents. Andere Metropolen unterscheiden sich nur durch die Zahl ihrer Delegierten im Haus der Edlen von den Landstädten: Zusammen stellen sie etwa 40 stimmberechtigte Vertreter – gegenüber 80 (teilweise abhängigen) Landstädten und 50 (häufig selbst in Metropolen residierenden) Baronen.

Die Freigerichtsbarkeit ist nicht nur der Metropole selbst, sondern auch einzelnen Stadtteilen zugesprochen worden. Ob eine Metropole das Recht der Nobilitierung (bis zum Cavalliere), das Fehde- und Befestigungsrecht hat, hängt teilweise von Präsenz und Einfluss des Hochadligen ab, dem sie als Residenzstadt dient.

Siehe auch

Quellen

Persönliche Werkzeuge