Nevinia Dalidion

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Nevinia Dalidion (SC)
Familie: Bild:Familie Dalidion klein.png Familie Dalidion
Tsatag: 21. Phex 1000 BF
Größe: 1,70
Statur: schmal
Haare: kastanienbraun
Augenfarbe: grün
Kurzcharakteristik: unscheinbar
Geschwister: Leonore (*998), Ingalfa (*999), Avesio (*1003), Darian (*1005)
Travienstand: ledig
Nachkommen: keine

Nevinia Dalidion ist die Bibliothekarin der Medici-Schule Urbasis. Als jüngere Schwester von Ingalfa und Leonore sowie ältere Schwester von Avesio und Darian Dalidion gehört sie wie diese dem Patriziat der Stadt an.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Nevinias Erscheinung zu beschreiben ist müßig, da sie sowieso übersehen wird. Es sei denn, man weiss um ihre Anwesenheit oder ist mit ihr verwandt. Letzteres ist aber auch keine Garantie sie zu bemerken. Wer Nevinia jedoch bemerkt, sieht eine kleine schmale Person vor sich.

Nevinia hat meistens ein unsicheres Lächeln aufgesetzt und kleidet sich unauffällig. Ihre normale Größe, ihr normales Aussehen und ihre zurückhaltende Art tun ein Übriges um sie zur vermutlich übersehensten Person Urbasis zu machen. Ihre Stellung als Bibliothekarin merkt man ihr nur an, wenn sie in der Bibliothek ist, oder mal wieder vertretungsweise Heiltränke und Kräuterkunde unterrichten muss. Zu diesen Gelegenheiten trägt sie auch ihren kleinen Zwickel um besser in den Büchern lesen zu können.

Charakter

Nevinia ist zurückhaltend, schüchtern und unauffällig. Sie wird niemals laut und ist immer freundlich, wenn sie denn mal angesprochen wird. Sie liebt die Ordnung in "ihrer" Bibliothek und kümmert sich gerne um die Eulen der Familie Dalidion. Als Bibliothekarin und Vertretungslehrerin ist sie sehr gewissenhaft, auch wenn sie es offenbar an Talent für Heiltränke und Kräuterkunde mangeln lässt. Ihre Unterichtsstunden hält sie deswegen immer aus dem Buch und hat Mühe ein freies Unterrichtsgespräch zu führen. Nevinia belustigt sich des Öfteren daran durch völlig beiläufige Bemerkungen die Rivalitäten zur Musici-Schule unter den Scolari anzustacheln.

Nevinia mag Kräutertees und Eulen.

Geschichte

Nevinia ist die drittgeborene Tochter von Dalida und Hesindio Dalidion. Sie schlug, wie ihre Tante Merzera, den Weg einer Lehrerin an der Medici-Schule in Urbasi ein. Da sie leider nur durchschnittliche Fähigkeiten in Heilkunde und Kräuterkunde besitzt und mit der Unterrichtung von Scolari kaum zurecht kommt, wurde sie mit der Betreuung der Schulbibliothek beauftragt. Die Bibliothek scheint ihr ganzer Lebensinhalt zu sein. Nevinia ist unverheiratet und hat offenbar auch keine Ambitionen daran etwas zu ändern.

Aktuelle Agenda

Nevinia ist mit sich und ihrem Leben zufrieden und freut sich in letzter Zeit ihre Nichte um sich zu haben. Alles ist gut, so wie es ist, allerdings müssten die Werke über die Kräuter Meridianas und die neuesten Erkenntnisse aus dem Anatomischen Institut zu Vinsalt neu katalogisiert werden.

Persönliche Werkzeuge