Ockerraub von Chetan

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ockerraub von Chetan ereignete sich am 10. Rondra 1030 BF, als die Zweite Schlacht von Pertakis gerade beendet war. Der Aldarener Alessandro ya Ilsandro hatte die Stadt Chetan zuvor am 5. Rondra besetzt, um sie seinem seit dem Sheniloer Buhurt dezimierten Machtbereich hinzuzufügen. Als er jedoch vom Waffenstillstand der beiden Thronanwärter hörte, befahl er den Rückzug seiner Truppen. Bevor man abzog, stahl man jedoch sämtliche Ockervorräte der Stadt, derer man habhaft werden konnte, und brachte sie nach Pertakis.

Der Ockerraub, eine Demütigung für die stolzen Chetani, wird nicht vergessen. Er hat dazu geführt, dass sich die Stadt eng an Shenilo anlehnte, daneben aber auch eigene Verteidigungsbestrebungen entwickelte.

siehe

Persönliche Werkzeuge