Tsaphilia Aralzin

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche


Tsaphilia Aralzin (NSC)
Familie: Haus Aralzin
Titel & Ämter: Baronin von Westfar (durch ihren Mann), Herrin von Nestorbino (beansprucht)
Tsatag: um 1000 BF
Boronstag: 13. Efferd 1041 BF
Statur: hager
Haare: stumpfbraun
Augenfarbe: grau
Kurzcharakteristik: stolz, verbittert und herrisch; statusbetont, aber politisch eher desinteressiert
Beziehungen: ansehnlich
Finanzkraft: hinlänglich
Travienstand: verheiratet mit Domaldo von Westfar
Freunde & Verbündete: Hesindiane Aralzin, Bellatrix Aralzin
Feinde & Konkurrenten: Reon Croenar ya Torese bzw. Ancuiras Alfaran, Maldonaldo da Brasi (Rivalen ihres Mannes)
Zitate: "Lasst sie sterben." (zu Darian von Calven über die gefangenen Söldner der Blutaare)

Tsaphilia Aralzin aus der Clamether Linie des Hauses Aralzin ist die Herrin von Nestorbino und verheiratet mit dem Baron von Westfar, Domaldo.

Im Krieg der Drachen hatte sie zunächst ob ihrer Verwandten in Kuslik Ulim Marciero von Selzin und Harderin zurückhaltend unterstützt, wandte sich aber fast unmittelbar nach der "Flucht" Romin Galahans aus dem Horasreich ihrem Familienoberhaupt Hesindiane Aralzin und den Timoristen zu. Folgerichtig lehnte sie auch die Herrschaft der zwei Gransignores und Orsino Carsons Anspruch als Gransignore von Clameth ab. Die daraufhin von Carson und seinen urbasischen Verbündeten durchgeführte Enteignung dauerte allerdings kaum länger als bis zur Schlacht an der Kreuzung von Castarosa. Seither war Nestorbino wieder fest in der Hand Tsaphilias und der Aralzin.

Im Zuge der Landherrenhändel geriet Tsaphilias Land jedoch in die Kontrolle von Maldonaldo da Brasi. Seit dem Waffenstillstand von Paquirella ist Tsaphilia auch offiziell ohne Land. Weil ihr Mann vollauf mit seinen Aufgaben für die Erzherrschaft Arivor beschäftigt war, zog sich Tsaphilia daraufhin zu ihren Verwandten nach Bethana zurück. Auch nach dem Aufstieg Domaldos zum Erzkastellan von Arivor und zu einem der Kontrahenten im Machtkampf in der Gerondrata kehrte Tsaphilia nicht in dieselbe zurück. Doch sie war es, die über Umwege Findualia von Marvinko auf den Gedanken brachte, dass Domaldo deren Unterstützung wert sei. Offiziell gilt sie als Domaldos Kontakt zur mächtigen Gräfin von Bethana, in Wahrheit hat Tsaphilia aber selbst das Interesse an der Gerondrata weitgehend verloren.

Persönliche Werkzeuge