Ulmessan von Urbasi-Agendayo

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt Ulmessans

Ulmessan von Urbasi-Agendayo (981-1029 BF) war von 1015 bis 1028 BF elfter Signore von Urbasi. Bekannt wurde er durch seine unglückliche Rolle in der sogenannten "Sikramara-Affäre", als er - im handlungsunfähigen Vinsalt des beginnenden Thronfolgekriegs Klage führend - die Besetzung Urbasis durch den Söldnerführer Uolbo Valpoza hilflos mitansehen und später den Verlust seines Lehens an Traviano von Urbet hinnehmen musste. Er wurde im Efferd 1029 BF nach der Begründung der Nandusrepublik Sibur im Geschlechterturm seines Hauses in Sibur erschlagen.

Werdegang

Der Sohn Signora Marbas war ein gewissenhafter Verwalter, der aber wie seine Vorgänger das Leben am Vinsalter Hofe dem 'Fristen' in der urbasischen Provinz vorzog und dies mit seiner Aufgabe als Hoher Schöffe Yaquirias und Camerlengo der Baronie Aldyra auch begründen konnte. An der Silberstadt interessierte ihn wenig mehr als die Pfründe, die sie ihm einbrachte, und er ließ die Patrizier in ihrem Streben nach Wohlstand für sich und die Stadt, die sie bewohnten, gewähren, solange sie seine Stellung nicht in Frage stellten.

In der sogenannten 'Sikramara-Affäre' ließ der stets gesetzesbewusste Signore die Verlosung durch den von ihm aufgrund seiner provokanten Äußerungen bereits länger verachteten Valvassor Traviano genauestens überprüfen und frohlockte innerlich, als er die Gelegenheit gekommen sah, ihn seiner Verbrechen anzuklagen. Dessen Unberechenbarkeit, die Besetzung Urbasis durch Condottiere Uolbo Valpoza und auch der Tod der Amene-Horas setzten den stets in einfachen Bahnen denkenden Ulmessan jedoch unter Zugzwang. Seine bei Hofe geschulte Unverbindlichkeit in allen sozialen Beziehungen erschwerte ihm danach die Suche nach Alliierten im Aldyrischen – auf die Patrizier Urbasis konnte er ohnehin nicht zählen.

Der Verlust des Stammlehens seiner Familie verbitterte Ulmessan, auch wenn er die Schuld für diese Entwicklung weniger bei sich selbst als in der ungünstigen Lage im Reich nach dem Tod der Kaiserin suchte. Er starb kein ganzes Jahr nach dem Verlust seines Lehens bei Aufständen in Sibur.

Siehe auch


Bild:Stadt Urbasi klein.png Signore von Urbasi Bild:Stadt Urbasi klein.png
1015-1028 BF
Persönliche Werkzeuge