Vinsalter Scheidung

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vinsalter Scheidung ist ein auf ein altbosparanisches Vorbild zurückgehender, 767 BF durch König Khadan (wieder) eingeführter Rechtsbrauch des Lieblichen Feldes. Er reguliert die Möglichkeiten zur Scheidung eines Traviabunds. Diese bedarf demnach der Zustimmung beider Partner oder eines Gerichtsverfahrens zur Feststellung der Schuld des Unwilligen und darf nur von Kirchenfürsten oder Hochadligen (die die Gnadenvollmacht haben) durchgeführt werden.

Quellen

Persönliche Werkzeuge