Haus von Enderhân

Aus Liebliches-Feld.net

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 34: Zeile 34:
Patriotisch sah sich das Haus Enderhân stets als Coverner, gleichgültig, ob im Reich nun Mittelreicher, die [[Haus Firdayon|Firdayon]] oder das [[Haus Galahan]] herrschten. Politisch waren die Mitglieder des Hauses daher treue Stützen der [[Baronie Efferdas]].<br>
Patriotisch sah sich das Haus Enderhân stets als Coverner, gleichgültig, ob im Reich nun Mittelreicher, die [[Haus Firdayon|Firdayon]] oder das [[Haus Galahan]] herrschten. Politisch waren die Mitglieder des Hauses daher treue Stützen der [[Baronie Efferdas]].<br>
Diese Einstellung wurde jedoch auf eine harte Probe gestellt, als die Konflikte der Häuser [[Haus Efferdas|Efferdas]] und [[Haus Torrem|Torrem]] immer stärker hervortraten. Patriarch Juban XXIII. Thion von Enderhân erkannte die Gefahr, zwischen den mächtigen Nachbarn zerrieben zu werden, doch mochte er sich nicht zwischen Loyalität zu den Baronen einerseits und jahrhundertelanger Freundschaft zu den Torrems andererseits entscheiden. Vielmehr entschied Juban, das Unmögliche zu versuchen und sich mit beiden zu arrangieren. Mit der Sezession der Torrems von der Republik lagen die Familiengüter nun in zwei verschiedenen Herrschaftsbereichen, doch hat man sich keinem Herrn gegenüber je einer Verfehlung schuldig gemacht. Geachtet von beiden Seiten, wirkt man mittlerweile als Stimme der Mäßigung. Dass dies mit dem Erwerb von Ländereien bei [[Sikras]] belohnt wurde, sehen die Enderhân als Bestätigung ihrer Einstellung.<br>
Diese Einstellung wurde jedoch auf eine harte Probe gestellt, als die Konflikte der Häuser [[Haus Efferdas|Efferdas]] und [[Haus Torrem|Torrem]] immer stärker hervortraten. Patriarch Juban XXIII. Thion von Enderhân erkannte die Gefahr, zwischen den mächtigen Nachbarn zerrieben zu werden, doch mochte er sich nicht zwischen Loyalität zu den Baronen einerseits und jahrhundertelanger Freundschaft zu den Torrems andererseits entscheiden. Vielmehr entschied Juban, das Unmögliche zu versuchen und sich mit beiden zu arrangieren. Mit der Sezession der Torrems von der Republik lagen die Familiengüter nun in zwei verschiedenen Herrschaftsbereichen, doch hat man sich keinem Herrn gegenüber je einer Verfehlung schuldig gemacht. Geachtet von beiden Seiten, wirkt man mittlerweile als Stimme der Mäßigung. Dass dies mit dem Erwerb von Ländereien bei [[Sikras]] belohnt wurde, sehen die Enderhân als Bestätigung ihrer Einstellung.<br>
-
Das Haus besitzt nahe [[Benderas]] ein Anwesen, das trotz seiner geringen Größe zu den prächtigsten Sikramschlössern überhaupt zählt. Die Parkanlagen liegen direkt am Fluss, das Schloss selbst leicht erhöht auf einem Hügel. Viele Flusskapitäne genießen seinen Anblick auf ihrer Fahrt nach [[Toricum]]. https://www.google.de
+
Das Haus besitzt nahe [[Benderas]] ein Anwesen, das trotz seiner geringen Größe zu den prächtigsten Sikramschlössern überhaupt zählt. Die Parkanlagen liegen direkt am Fluss, das Schloss selbst leicht erhöht auf einem Hügel. Viele Flusskapitäne genießen seinen Anblick auf ihrer Fahrt nach [[Toricum]].
===Familienmitglieder===
===Familienmitglieder===

Aktuelle Version vom 12:06, 13. Sep. 2019

Haus von Enderhân
Familienwappen
Palazzo in Efferdas
Schloss bei Benderas
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Schreitender, goldener Keiler auf rotem Grund mit goldenem Bord
Herkunft: alter Landadel aus der Zeit der Kusliker Herzöge
Stammsitz: Benderas
Oberhaupt: Juban XXIII. Thion von Enderhân
Wichtige Mitglieder: Tharguin von Enderhân
Größe: mittel
Einfluss: ansehnlich im Freigonfalonierat, hinlänglich bis mittel in Efferdas
Domänen: Herrschaft Benderas, weitere Landgüter und Tabakplantagen bei Sikras und Letran
Ansehen & Ruf: aufrichtige Coverner
Besonderheiten: stehen vermittelnd zwischen den Parteien
Bespielt von: Boesalbentrutz

Das Haus von Enderhân hat seine Ursprünge im Landadel der Coverna und wurde erstmals unter den Kusliker Herzögen erwähnt. Als Herren von Benderas lebte man in bescheidenem Wohlstand, den neben den Getreidefeldern vor allem Tabakplantagen brachten. Im Lauf der Jahrhunderte erwarben die Enderhân weitere Güter bei Letran und begannen zudem, auch Hopfen anzubauen. Dieser spielt heute eine wichtige Rolle in der Versorgung Efferdiens mit Bier, aber auch mit der heilkräftigen Pflanze selbst. Patriotisch sah sich das Haus Enderhân stets als Coverner, gleichgültig, ob im Reich nun Mittelreicher, die Firdayon oder das Haus Galahan herrschten. Politisch waren die Mitglieder des Hauses daher treue Stützen der Baronie Efferdas.
Diese Einstellung wurde jedoch auf eine harte Probe gestellt, als die Konflikte der Häuser Efferdas und Torrem immer stärker hervortraten. Patriarch Juban XXIII. Thion von Enderhân erkannte die Gefahr, zwischen den mächtigen Nachbarn zerrieben zu werden, doch mochte er sich nicht zwischen Loyalität zu den Baronen einerseits und jahrhundertelanger Freundschaft zu den Torrems andererseits entscheiden. Vielmehr entschied Juban, das Unmögliche zu versuchen und sich mit beiden zu arrangieren. Mit der Sezession der Torrems von der Republik lagen die Familiengüter nun in zwei verschiedenen Herrschaftsbereichen, doch hat man sich keinem Herrn gegenüber je einer Verfehlung schuldig gemacht. Geachtet von beiden Seiten, wirkt man mittlerweile als Stimme der Mäßigung. Dass dies mit dem Erwerb von Ländereien bei Sikras belohnt wurde, sehen die Enderhân als Bestätigung ihrer Einstellung.
Das Haus besitzt nahe Benderas ein Anwesen, das trotz seiner geringen Größe zu den prächtigsten Sikramschlössern überhaupt zählt. Die Parkanlagen liegen direkt am Fluss, das Schloss selbst leicht erhöht auf einem Hügel. Viele Flusskapitäne genießen seinen Anblick auf ihrer Fahrt nach Toricum.

Familienmitglieder

Familenpatriarch Juban XXIII. Thion von Enderhân ist ein aufrechter Mann, dessen Rat hoch geschätzt wird. Stets schaffte er es, sein Wort gegenüber jedem zu halten, dem er es gegeben hatte – doch wusste er daraus ebenso Profit für sein Haus zu schlagen. Der Herr von Benderas residiert seit einiger Zeit im Palazzo des Hauses in Efferdas, gelegen in der noblen Senatorenzeile.
Wichtigster Amtsträger des Hauses im Freigonfalonierat ist Tharguin von Enderhân, der Bruder des Patriarchen. Tharguin, der als dem eigenen Geschlecht zugeneigt gilt, ist seit 1035 BF Mitglied der Undecimviri der Sikramwacht, des engsten Beratergremiums der Phalaxana.

Spielerfamilien
Efferdas
di Camaro | della Céret | Efferdas | di Malavista | di Onerdi | ya Pirras | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Vinarii
Sewamund
Amarinto | Continio | Degano | ya Diamero | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Curameo | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm |
Unterfels
Aranjuez | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rizzi | Romeroza | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge