Horastreu Neetha

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Horastreu Neetha
Trikot
Horastreu Neetha
Horasreich
Trikot
Heimatstadt

Stadt: Neetha
Region: Chababien
Emblem: Brücke
Farben: Orange-Grün
Spielstärke: 3 (durchschnittlich)
übliche Taktik: offensiv
1. Erwähnung: Fürsten, Händler, Intriganten (1996)
Gründung/1. Spiel: 1016 BF/1039 BF
anderer Name: Meeresreiter Neetha (1016-1022 BF)
Titel & Erfolge
Horasischer Meister: 1043 BF (1 Titel)
Vinsalter Drachenturnier: 1040 BF (1 Titel)

Horastreu Neetha ist die Immanauswahl Neethas, der Hauptstadt Chababiens.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Horastreu Neetha als Immanmannschaft war als erstes und insbesondere eine Kopfgeburt Vinsalter Bürokraten. Diese hatten Anfangs der 1010er Jahre die Idee, die horasische Immanmeisterschaft neu zu organiseren und anstatt des traditionellen Turnieres eine ganze Reihe von Spielen abzuhalten, bei der jede der bis dato sechs Mannschaften aus Arivor, Grangor, Vinsalt, Kuslik, Silas und Bosparan sowie einer neuen Truppe aus Neetha (um den Tiefen Süden mit einzubinden) gegen jeden Rivalen einmal daheim und einmal auswärts spielen sollte. Spieler und Anhänger des Immansports verurteilten die Idee in Bausch und Bogen und die Idee eines derartig ausgespielten Horas-Pokals verblieb in der Schublade.

Nicht allerdings die Idee von Imman in Neetha. Unter dem Namen "Meeresreiter" stellte ein lokaler Patrizier 1016 BF in eigener Initiative eine Mannschaft auf, die fortan auf grossen und kleinen Turnieren in und ausserhalb des Horasreichs immanmässig die Chababmetropole vertrat. Höhepunkt in diesen Jahren war sicherlich der Einzug ins Endspiel des horasischen Meisterschaftsturnier 1022 BF, wo man sich allerdings den haushohen Favoriten aus Kuslik mit 8:13 geschlagen geben musste. Kurz darauf wurde der Spielbetrieb nach dem überraschenden Tod des Finanziers eingestellt.

Erst seit Ende der 1030er Jahre wird in Neetha wieder Imman gespielt. Eine grosse Leistungssteigerung erhielt die Auswahl Ende 1039 BF, als aus der zerstörten Stadt Arivor ein knappes Dutzend Ardariten-Krieger und ehemalige Spieler der "Löwen von Arivor" nach Neetha gelangten. Über Nacht hatte die Auswahl Neethas südlich Belhankas keinen ernstzunehmenden Gegner mehr, ja es kam sogar noch besser: Mit einem deutlichen 16:12-Sieg über die Vinsalter Drachen (in deren eigenem Stadion vor deren eignen Anhängern an deren eigenem Turnier) gewann erstmals eine Mannschaft ausserhalb Yaquiriens eines der grossen Turniere des Horasreiches. Dieser Sieg am Drachenturnier 1040 BF steigerte die Erwartungen für die kommende Meisterschaft enorm, doch eine brutale 4:18-Startniederlage gegen die Kusliker Kavaliere beendete jäh den Traum einer ersten Meisterschaft. Zwei Jahre später war die Fünfzehn aus der Chababmetropole besser vorbereitet: Von den Buchmachern als Titelfavorit gehandelt steigerten sich die Orangenen am Endrundenturnier in Kuslik nach einer überraschenden Startniederlage gegen die Aussenseiter aus Sewamund, gewannen alle ihre verbleibenden Spiele und durften sich am Ende verdientermassen Horasischer Immanmeister 1043 BF nennen.

Spielstätte

In Neetha gibt es kein Stadion. Man behilft sich mit den Wiesen ausserhalb der Stadt, auf denen Kriegerschule und Garnison ihre Reit-Drills abhalten.

Bekannte Persönlichkeiten



Quellen



Persönliche Werkzeuge