Argelion Schlangentreu

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hl. Argelion Schlangentreu
Kult: Hesinde
Aspekt: Schutzmagie
Feiertag: 11. Praios
Tempel: Vinsalt
Verbreitung: Liebliches Feld, v. a. Kuslik und Vinsalt
Wirken: Der Magister der Magister führte die Kirche der Hesinde aus den Magierkriegen und verfasste den Kodex der Tugenden, nach dem bis heute die Gesetze der Kirche ausgelegt werden.

Argelion Schlangentreu (557-626 BF) war Abgänger der Halle der Antimagie zu Kuslik und Geweihter der Hesinde zugleich und versuchte die Schrecken der Magierkriege im Lieblichen Feld zu mindern. Als hylailer Nekromanten mit ihren Untoten Methumis angreifen wollten, bannte er die Angreifer in den Limbus und brannte sich dabei aus. Von nun an versuchte er die Hesinde-Kirche mäßigend auf den Krieg einwirken zu lassen und stellte sich folgerichtig dem damaligen Magister der Magister Hergalf de Brisk in den Weg als dieser die Kirche in den Krieg führen wollte. Mit Hesindes Hilfe überwand er Hergalf und bald kürte ihn die Kirche zum neuen Patriarchen.

Quellen

  • Götter, Kulte, Mythen, S. 55
  • Sphärenkräfte, S. 12, 28
Persönliche Werkzeuge