Bosparanisches Reich

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bosparanische Reich, auch Altes Reich geheißen, bestand der Legende nach seit dem Erscheinen Horas' im Jahre 1492 v. BF und bis zum Fall der namensgebenden Hauptstadt (0 BF). Es unterwarf sich einen Großteil Aventuriens und besiegte mehrere Reiche, unter anderem das Diamantene Sultanat der Tulamiden, das zweite zu dieser Zeit bestehende Großreich, und das Königinnenreich Alhanien.
Nach dem Fall Bosparans ging im Eid auf den Zinnen Bosparans die aventurische Kaiserwürde auf das Neue Reich über, wo die Anknüpfung an die Tradition als Legitimationsstrategie herangezogen wurde. Gleichzeitig wurde die kirchliche und weltliche Macht des Horaskaisers aufgespalten. Raul von Gareth war nicht Kaiser und Heliodan in einer Person, sondern es wurde ein eigener Lichtbote von den Wahrern der Ordnung gekürt.
Von den großen Denkern der Universalmonarchie wird diese Usurpation jedoch nach gegenwärtigen Entwicklungen und Auslegungen für unzulässig angesehen. Demgemäß ist die neobosparanische Reichsgründung Amenes der Großen die eigentliche Nachfolgerin Bosparans. Der gegenwärtige Niedergang des Neuen Reichs wird als verdiente Strafe am Ende des vergangenen Millenniums gedeutet, das Verschwinden des Ewigen Lichts als Abkehr Praios' von Gareth. Der Wahrer der Ordnung Bosparan, Staryun Loriano, ist insgeheim davon überzeugt, dass bald das Hauptaugenmerk des Götterfürsten auf Vinsalt liegen werde.


Siehe auch

Persönliche Werkzeuge