Darian Deraccini

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Darian Deraccini (SC)
Familie: Familie Deraccini
Tsatag: 5. Rahja 1014 BF
Größe: 1,80 Schritt
Statur: schlank
Haare: dunkelblond/braun
Augenfarbe: grün
Kurzcharakteristik: hilfsbereit und einfühlsam aber teils zu impulsiv für sein eigenes Wohl
Eltern: Orelano Deraccini, Alinde Tannhaus
Travienstand: ledig
Nachkommen: keine
Zitate: "Warum gegen den Willen der Götter kämpfen anstatt ihn für den eigenen Vorteil zu nutzen?" (persönliches Credo)

Darian Deraccini ist der kürzlich nach Urbasi zurückgekehrte Sohn von Orelano Deraccini aus der Puniner Nebenlinie der Familie Deraccini.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Darian ist 180 Halbfinger hoch und von schlanker Statur. Seit er es sich in den Kopf gesetzt hat eines Tages die Nachfolge von Alvaro Deraccini anzutreten, studierte er fleißig, was es rund um das Thema Bankenwesen und Mathematik zu wissen gab. Da er aber oft als Ziel von Spötteleien herhalten musste, hat er sich schon früh angewöhnen müssen, dass manche Dinge wohl nur mit einem gezielten Schlag zu regeln sind.

Gewandet ist Darian für gewöhnlich in relativ einfachen, wenn auch gut gefertigten Kleidern. Er trägt sein langes Haar meist zu einem einfachen Zopf gebunden und wehrt sich bislang erfolgreich gegen etwaige Abschneideversuche. Seine Mutter wie auch sein Vater haben es inzwischen aufgegeben ihn dahingehend ändern zu wollen. Darian trägt für gewöhnlich nur einen Dolch bei sich, den er unter seinem Mantel verbirgt. Seinen Degen, den er teilweise sorgsamer pflegt als sich selbst, lagert er meist in seinem Zimmer.

Charakter

Ansonsten ist Darian ein ruhiger und einfühlsamer Junge, der zu helfen versucht, wann immer es ihm möglich ist. Er versucht zudem vermehrt seine impulsive Ader im Zaum zu halten, was ihm aber nach wie vor nicht immer gelingt. Vor kurzem ist Darian von Punin zurück nach Urbasi gezogen um seinen Traum von der Nachfolge Alvaros wahr werden zu lassen, obgleich er dafür auch vor Ort noch vieles lernen muss.

Vor seiner Abreise nach Urbasi nutzte er seine Zeit entweder um zu studieren oder aber um wieder einmal einer Dame den Hof zu machen ... was ihm bislang nicht mehr als einige Körbe und auch ein Duell einbrachte.

Geschichte

Darian ist das einzige Kind von Orelano Deraccini und Alinde Tannhaus. Sein Vater ging vor vielen Jahren auf Reisen und ließ sich schließlich in Punin nieder um dort die Familienangelegenheiten zu regeln. Darian wuchs daher in Punin auf, lernte von seinem Vater einiges über die familiäre Brieftaubenzucht und wurde von ihm auch als Gehilfe für Verwaltungsaufgaben herangezogen. Bei einem Besuch in Urbasi im Jahre 1029 BF anlässlich des Todes von Silvia Deraccini nahm ihn Alvaro mit in die Silbertaler Bank und zeigte ihm dort auch die dortige Schatzkammer. Darian war so beeindruckt von dem Besuch, dass er nach seiner Rückkehr nach Punin alles daran setzte so wie Alvaro eines Tages bei der Bank arbeiten zu können.

Aktuelle Agenda

Darian wohnt inzwischen im Haus von Alvaro und wird dort in die Grundlagen des Bankgeschäfts eingeführt um eines Tages bei der Silbertaler Bank anfangen zu können. Darian hat sich fest vorgenommen der von Alvaro so sehnsüchtig erwartete Nachfolger im Amt zu sein, und daher tut er alles um Alvaro nicht zu enttäuschen.

In Artikeln und Geschichten

Persönliche Werkzeuge