Große Graue Gilde des Geistes

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Gildenemblem

Die Große Graue Gilde des Geistes ist eine der drei großen Magiergilden - die sogenannte Graue Gilde, die dem gemäßigten Weg zwischen der Rechten und der Linken Hand folgt. Sie hat ihren Einfluss im Horasreich zuletzt deutlich steigern können, vor allem des Gildenwechsels Bethanas wegen und dabei auch den Abgang der Vinsalter Akademie einige Jahre zuvor wettgemacht. Die Institute in Bethana, Belhanka und Kuslik haben alle eine spezielle Bedeutung, auch wenn die Unterschiede zwischen ihnen den Pluralismus innerhalb der Gilde aufzeigen. Der Schule in Grangor hängt ein eher zweifelhafter Ruf an. Insgesamt umfasst die Gilde im Horasreich wohl 450 bis 600 Magier.

Akademien

  • Die Halle des Vollendeten Kampfes zu Bethana (Größe: groß, Merkmale: Eigenschaften, Schaden, Wichtige Zauber: Corpofesso, Desintegratus, Unitatio, Besonderheiten: Tanz der Mada, gestählt an Körper und Geist, Dispens Zweililien, Dispens Fernwaffen anhängig) wechselte erst 1029 BF vom Bund des Weißen Pentagramms in die Graue Gilde, gehört aufgrund ihrer Größe und Tradition jedoch bereits zu den höchst angesehenen Schulen derselben. Mit ihrer progressiven Forschungs- und Veröffentlichungspolitik (die Thesis des CORPOFESSO wurde einst unverzüglich im auflagenstarken "Journal für angewandte Hermetik", dem Jahrbuch der Akademie, zur freien Verfügung gestellt) schreckte die Schule aber auch manche anderen Institute ab. Schon das Standardwerk "Magie im Kampf – Kämpfende Magie" wurde nach dem Unabhängigkeitskrieg unter Berücksichtigung praktischer Erfahrungen erstellt.
  • Die Akademie der Geistreisen zu Belhanka (Größe: mittelgroß, Merkmale: Telekinese, Eigenschaften, Verständigung, Wichtige Zauber: Animatio, Motoricus, Unitatio, Besonderheiten: Philosophie, Elfenformeln) präsentiert sich gemeinhin noch weltoffener, was sich besonders in der Herkunft sowohl des Lehrpersonals als auch der Schüler niederschlägt, unter denen sich Tulamiden, Nivesen, Mohas und sogar eine Firnelfe finden. Neben philosophischen Fragestellungen widmet man sich hier aber auch den elementaren Anwendungsfeldern solch vielseitiger Formeln wie MOTORICUS und ANIMATIO.
Landor Gerrano, angesehen und ausgeglichen.
  • Die Halle der Antimagie zu Kuslik (Größe: mittelgroß, Merkmale: Antimagie, Wichtige Zauber: Destructibo, Gardianum, Invercano, Besonderheiten: Artefaktentzauberung, gutes Verhältnis zum Praios-Tempel) bildet ihre Eleven vor allem für Hofmagier-Tätigkeiten in Diensten des Hoch- und Geldadels aus, verfügt wie alle Kusliker Schulen daneben aber auch über eine enge Beziehung zur Hesinde-Kirche.
  • Die Akademie der Erscheinungen zu Grangor (Größe: klein, Merkmale: Illusion, Geisterwesen, Wichtige Zauber: Auris Nasus, Ignorantia, Projektimago, Besonderheiten: „Handwerker“) kämpft noch immer mit dem wenig schmeichelhaften Ruf der Illusionistik als Scharlatanerie, jedoch mittlerweile mindestens ebenso sehr mit den weltanschaulichen Differenzen zwischen dem Akademieleiter und dem städtischen Patriziat. Immerhin ermöglicht die tulamidische Herkunft des Ersteren manche Einblicke in hierzulande wenig verbreitete Spielarten der Magie (Geisterbeschwörung und Elementarismus etwa).
  • Das Institut der Arkanen Analysen zu Kuslik (Größe: klein, Merkmale: Metamagie, Wichtige Zauber: Analys, Arcanovi, Oculus, Reversalis, Unitatio, Protectionis, Tempus Stasis, Besonderheiten: Artefaktanalyse, komplizierte Artefakte, Stabrituale (Harika-Expedition), "beratende Abgesandte" Meliodane Espenhain) wird als Forschungseinrichtung zusammen mit den anderen beiden Gilden betrieben.

Mit der Akademie der verwandelten Sinne zu Estoria (Größe: klein, Merkmale: Illusion, Form) steht der Gilde eine weitere Schule nahe, auch wenn sie vom Gildenrat nicht als vollwertige Akademie anerkannt wird und ihre Abgänger ihr Siegel in Grangor erhalten müssen.

Orden

  • Der Pentagrammorden (formell: Orden vom Pentagramm zu Vinsalt; kurz: OPV) erfüllt für die Gilde beinahe aventurienweit wichtige Botendienste und sucht stets nach magiebegabten Kindern, die sich für die Ausbildung an einer der vielen grauen Schulen eignen. Sein Haupthaus in Vinsalt steht auf den Ruinen der alten Akademie von Bosparan.
  • Die Grauen Stäbe (formell: Ordo Defensoris Lecturia; kurz: ODL) sind der wehrhafte Arm der Gilde, die ihre Mitglieder schützen, aber auch schwere Verfehlungen verfolgen sollen. In der Ordensniederlassung Neetha residiert dabei der für das Horasreich zuständige Großmeister.

Persönlichkeiten

Methelessa ya Comari, berühmt und exzentrisch.

Obgleich als Spektabilität der Akademie Punin nicht selbst im Horasreich ansässig, prägte die Convocata Prima Prishya von Grangor, eine Base Herzog Cusimos lange das Bild der horasischen Graumagier - bevor sie nach einer Attacke durch Borbarad-Moskitos, bei der sie einen Großteil ihres Wissens verlor, alle Ämter niederlegte. Methelessa ya Comari, mittlerweile wieder Spektabilität in Zorgan und Autorin des "Liber Methelessae" steht ihr an Berühmtheit nicht nach - immerhin hat wohl sie die Illusionistik als wesentliche Spielart der Magie erst begründet.

Unter den tatsächlich im Horasreich ansässigen Magiern genießen Spektabilität Landor Gerrano von der Akademie Bethana, ein Meister des Tanzes der Mada und ausgeglichener Lehrer, die häufige Spektabilität Kiamu Vennerim (in Belhanka wird alljährlich gewählt), ein nivesischer Meister des TRANSVERSALIS mit firnelfischer Gefährtin (Bigesia Schnee-auf-den-Gipfeln), und der Erzmagier Robak von Punin vom Institut der Arkanen Analysen, ein brillanter Theoretiker, das höchste Ansehen.

Die junge Spektabilität Parisanthea Kaucis von der Halle der Antimagie ist eine Vertraute der Magisterin der Magister Aldare Firdayon, Spektabilität Jikhbar al’Kharechem von der Grangorer Schule dagegen ein als verschroben geltender Tulamide. Sein Vorgänger Yehodan Gilindor ist zwar noch Mitglied der Grauen Gilde, unterrichtet aber mittlerweile an der Akademie des Magischen Wissens zu Methumis. Parisantheas Vorgängerin Larissa Uchakbar wurde wohl aufgrund ihrer Verwandtschaft zum Novadiheerführer Khorim ausgebootet und hegt angeblich noch immer Rachepläne.

Lessandro ya Taranelli wechselt sich in Belhanka im Amt der Spektabilität zumeist mit Kiamu ab und versucht die Schule mehr für die Interessen des mächtigen Patriziats der Hafenstadt einzunehmen. Erzconsiliatorin Cysira Landist steht indes recht unauffällig dem OPV vor, so wie es Großmeister Phedro ya Mezzani beim ODL zumindest im Horasreich tut. Über die mögliche Rückkehr der emeritierten Spektabilität Rhenaya Cerrillio von der Akademie Riva in ihre horasische Heimat wird derzeit eifrig spekuliert.

Die Gildenmagie im Horasreich
Gilden Akademien Orden Mitglieder
Bund des Weißen Pentagramms Halle der Metamorphosen | Akademie des Magischen Wissens | Anatomische Akademie | IAA Anconiten | Mephaliten | SHI Weißmagier
Große Graue Gilde des Geistes Akademie der Geistreisen | Halle des Vollendeten Kampfes | Akademie der Erscheinungen | Halle der Antimagie | IAA Graue Stäbe | OPV Graumagier
Bruderschaft der Wissenden Institut der Arkanen Analysen Schwarzmagier
Sonstige Akademie der verwandelten Sinne | Draconiter-Institut Shenilo Gildenmagier
Persönliche Werkzeuge