Haldan Vinarii

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haldan Vinarii

Voller Name: Haldan Vinarii
Titel/Ämter: Hesinde-Geweihter in Efferdas
Tsatag: 1005 BF
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: braun
Größe: 1,81 Schritt
Auftreten: etwas weltfremd
Ruf: Der Gutmensch
Vermählt mit: ledig
Kinder: keine
Eltern: Festo Vinarii (975-1028 BF) und ???
Geschwister: Hesindio, Folnor, Aldare und Lutisana


Vita

Im Jahr 1025 ist Haldan mit einem Alter von 20 Jahren nach Sewamund aufgebrochen, um dort dem Peraine-Tempel als Geweihter beizutreten. Kurz vor Sewamund traf er auf seinen entfernten Verwandten und späteren Freund Luthos Chiranor Fernell, seines Zeichens Peraine-Geweihter. Er bot sich an, ihn in die Lehre zu nehmen. Mit ihm durchlebte Haldan etliche Abenteuer, die ihn in seinem Peraineglauben bestärken. Jedoch kam er auch mit der Hesinde-Kirche in starken Kontakt, der er alsbald beitrat. Nach sieben Jahren Wanderschaft und Lehre kehrte er als Hesinde-Geweihter nach Efferdas heim, wo er die Chance ergriff im efferdischen Hesinde-Tempel sein Amt auszuüben.

Persönliche Werkzeuge