Kinder der Nacht

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Kinder der Nacht werden Vampire bezeichnet, die Borons Gnade innehaben. Sie selbst sehen sich als seine Paladine und nennen sich Brüder und Schwestern Marbos, denn Marbo war ihrer Ansicht nach das erste Kind der Nacht. Im Kloster Keshal Leila warten die Nachkommen Svetlanas von Arivor, der Gründerin der Marbiden, in ewigem Schlaf auf ihre Erwachen als Kinder der Nacht.

Im Gegensatz zu anderen Vampiren sind die Kinder der Nacht nicht von allen der Zwölfgötter geächtet und können so die Tempel mancher Gottheiten betreten. So schenkte Hesinde den Kindern der Nacht die Fähigkeit der Magie und Phex schenkte ihnen die Orientierung im Dunkeln. Borons Kinder der Nacht schaffen im Gegensatz zu den Vampiren des Namenlosen, den Kindern der Finsternis, nicht unabsichtlich weitere Vampire, sondern müssen zur Erschaffung eines neuen Vampirs dem Sterbenden eigenes Blut einflößen. Kinder der Nacht sind die Feinde der Kinder der Finsternis, die sie heftig bekämpfen. Im Gegensatz zu diesen besitzen sie sogar ein Spiegelbild.

Quellen

  • Die Boroninsel
  • Kinder der Nacht
  • Die Geschichte dreier Raben Seite 186-187, 195
  • Am Großen Fluss Seite 195
Persönliche Werkzeuge