Gwydeon Garlischgrötz-Veliris

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gwydeon Garlischgrötz-Veliris (*980 BF) zu Westenende, ein beleibter Mann in gehobenem Alter, war der Lehnsherr der Signorie Verún und Gransignor von Westenende. Heute dient er Cusimo Garlischgrötz in der Markgrafschaft Windhag, nachdem er diesen bei der Rückgewinnung seiner Rechte unter anderem um die Feste Grötzenhall unterstützte.
Er ist der Enkel der Schwester des Grafen Geron Vistelli und Sohn Gilianas von Veliris und Adan Garlischgrötz'. Seine Tochter ist Esquiria Carmissa von Westenende. Als einer der Vertreter der Edlenbank war er beim Frieden von Weidleth zugegen. Nach dem Tod der Gräfin Iridanië Vistelli versuchte er als entfernter Verwandter der erbenlosen Gräfin nachzufolgen, allerdings schied er nach dem Fund von Erbverzichtsunterlagen seines Großvaters aus dem Grafenstreit aus.

Quellen

Persönliche Werkzeuge