Jeleyha ya Pirras

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeleyha ya Pirras (877-938 BF) floh als fünfjähriges Mädchen nach dem Tod ihres Vaters zusammen mit ihrer Tante  nach Almada wo sie einige Zeit unter falschem Namen lebten und zwei Götterläufe umher reisten. Sie wurden in Arbasim sesshaft als ihre Tante Sansovino del Encina kennenlernte und später auch heiratete. Durch die Überfälle von Novadis und Ferkinas in der Grenzregion des Boaquirtals, wurde Jeleyha eine kriegerische Ausbildung nahegelegt wo sie viel Talent im Umgang mit Pferd und Reitersäbel zeigte.

In der Kaiserlosen Zeit focht sie an der Seite von Pellice von Ragathsquell 904 BF in der ersten Schlacht von Heldor. In dieser Schlacht rettete sie Levalle de Verlez das Leben, welcher ihr in Folge dessen mehrere Monde lang den Hof machte bis sie sein Werben erhörte und ihn ehelichte.

Nach dem Tod ihrer Tante 915 BF versuchte sie wieder Kontakt zur Familie im Lieblichen Feld aufzunehmen, erntete aber nur Hass und Verachtung welche sie fortan auch erwiderte und auch an ihre Nachkommen weitergab.

Mit ihrem Ehemann Levalle de Verlez stand sie 916 BF Seite an Seite in der Schlacht von Albesh wo dieser sein Leben verlor.

Nach dem Tod ihres Gatten entsagte sie dem kriegerischen Leben und stand ihrem Lehnsherrn nur noch mit Rat und nicht mehr mit dem Säbel zur Seite. Diesen nahm sie nur noch zur Ausbildung ihrer Kinder in die Hand.

Persönliche Werkzeuge