Agreppum

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 'Silberne Stadt' Agreppum, heute beinahe vergessen, war eine der großen Metropolen des altbosparanischen Reiches, bevor sie 95 v. BF durch die Heerscharen Silem-Horas' zerstört - und ihre Historie aus vielen Werken der damaligen Zeit getilgt - wurde. Gegründet um 880 v. BF an der Mündung der Argenna in den Sikram (an der Stelle des heutigen Urbasi) wuchs sie als wichtigster Bergwerksort im reichen Silbertal schnell zu einer bedeutenden Stadt heran, stand später aber wiederholt in Rivalität zur Hauptstadt Bosparan und den dort herrschenden Kaisern.

Ruinen des alten Agreppums im Umland Urbasis

Dieser traditionelle Gegensatz eskalierte Anfang des ersten Jahrhunderts vor Bosparans Fall mit dem Erlass des Zwölfgötter-Edikts, das wichtige Stadtpatrone Agreppums (vermutlich nicht ganz unzufällig) als Götzen abstempelte und ihre Verehrung fürderhin verbot. Der Widerstand der Stadt gegen diesen Erlass endete im Aufstand und schließlich der völligen Zerstörung durch die kaiserlichen Legionen.

Das Verbot, den Namen der 'ketzerischen Stadt' im Munde zu führen, setzte sich in den folgenden Jahren jedoch nur teilweise durch und führte vielmehr zu einer Verfälschung der Historie:Agreppo von Urbasi wird heute als ingerimm-heiliger Stadtpatron Urbasis betrachtet. Die Relikte der altbosparanischen Stadt werden dem Zeitgeist der Renascentia folgend gerade erst wieder geborgen und mögen in den nächsten Jahren zu einer Neubewertung der gesamten Vorgeschichte Urbasis führen ...


Siehe auch

Persönliche Werkzeuge