Chabab

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Chabab
Lage des Chabab im Wilden Süden

Region(en): Chababistan, Chababien (Wilder Süden)
Länge: mehr als 170 Meilen
Nebenflüsse: Therkabas, Kachabi, Banchab, Solon
Schiffbarkeit: für Flussschiffe bis Bahín, für Schiffe mit niedrigem Tiefgang bis weit hinter Bahín
Gerichtsbarkeit: Kronkonvent
Brücken: Neetha (Silem-Horas-Straße), Shilish (Brückenweg)
Häfen: Neetha, Eskenderun
Verkehr: regelmäßig befahren, Flusspiraten im gesamten Verlauf
Besonderheiten: Thalionmel-Furt bei Neetha

Der Süden des alten Königreichs Yaquiria wurde vom Chabab begrenzt. Die lehmigen Wasser des gelben Flusses fließen bei Neetha träge ins Meer der Sieben Winde und die alte Thalionmel-Furt ist längst der neuen Thalionmel-Brücke gewichen. Der Chabab ist ein langsamer und friedlicher Fluss, der nur im Frühjahr, wenn die Schmelzwasser der Hohen Eternen die Nebenflüsse des Chabab anschwellen lassen, über die Ufer geht und dann mit steter Regelmäßigkeit die Lande ringsumher unter Wasser setzt.

Siehe auch

Quellen

Persönliche Werkzeuge