Doremion di Fasolati

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Doremion di Fasolati
Tsatag: 1003 BF
Kurzcharakteristik: einst gefeierter Sänger
Wichtige Talente: Singen
Vor- und Nachteile: schöne Stimme/Kastrat, neidisch
Beziehungen: hinlänglich
Finanzkraft: gering
Travienstand: ledig
Nachkommen: keine (zeugungsunfähig)
Freunde & Verbündete: Beleno Brahl, Familie ya Malachis

Vor 15 Götterläufen war Doremion di Fasolati der aufsteigende Stern unter den Sängern des Lieblichen Feldes. Der Kastrat mit dem strahlenden Sopran wurde am Musiktheater von Ramaúd bekannt und sang später sogar in der Kusliker Oper. Private Rückschläge wie der frühe Tod seiner Mutter, Gerüchte über Rauschmittelmissbrauch und Antriebslosigkeit verhinderten jedoch, dass er seine Möglichkeiten richtig nutzte. Heute hat er kein festes Engagement, sondern tingelt von Vorstellung zu Vorstellung an zweit- und drittklassigen Spielorten.

Am 19. Tsa 1039 BF gibt er sein erstes Konzert nach 15 Jahren in Shenilo im Park von Gut Zweiflingen. Dabei stiehlt ihm aber Alynia ya Malachis einen Teil der Aufmerksamkeit.


Quelle: Sheniloer Hesindeblatt Nr. 24, S. 23

Persönliche Werkzeuge