Fiaga ya Terdilion

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Fiaga ya Terdilion (965-1028 BF) war eine der erfolgreichsten Kaufherrinnen des Lieblichen Feldes und langjähriges Oberhaupt der Familie ya Terdilion aus Belhanka. An der Spitze des städtischen Patriziats gelang es ihr 999 BF, dem hoch verschuldeten Grafen Mondino von Crasulet die Baronie Belhanka abzukaufen, die dadurch zur freien Stadtmark wurde. Der Erwerb weiterer Rechte an der Grafschaft Belhanka sollte folgen.

Als der ehrgeizigen Reederin ein weiterer Aufstieg innerhalb des Belhankaner Patriziats nicht mehr möglich schien, heiratete sie 1022 BF allerdings selbst den Grafen Mondino und stieg dadurch - unter Missbilligung vieler Belhankaner - in den Hochadel des Reiches auf. 1028 BF wurde sie daher zusammen mit ihrer einzigen (unehelichen) Tochter Lanena ya Terdilion auf dem Rückweg von einer Theaterdarbietung in ihrer Kutsche vom jungen Belhankaner Patriziersohn Silvanus Folbermann erstochen. Hinter diesem Attentat könnten - einigen Verschwörungstheorien zufolge - ihre Schwester Pervalia ya Terdilion oder der Bund der Freidenker gesteckt haben.


Quellen

  • Hinter dem Thron, S. 87 & 89
Persönliche Werkzeuge